nicht öffentlich oder nichtöffentlich – richtige Rechtschreibung & Beispiele

Die Wortherkunft “offen” verrät woher das Wort stammt. Aus “offen” wurde öffentlich. Das “nicht” zeigt die Verneinung an. Dieses Adjektiv bedeutet, dass etwas nicht für die Allgemeinheit zugänglich ist. Etwas nicht öffentliches/nichtöffentliches ist nur für eingeladene Gäste zugänglich und unterscheidet sich so von einer öffentlichen Veranstaltung. Es ist also das Gegenteil von öffentlich. Die bevorzugte Schreibweise ist in den meisten Fällen die Zusammenschreibung. In einzelnen Ausnahmefällen ist es jedoch passender getrennt zu schreiben. Richtig sind allerdings zu jeder Zeit beide Schreibweisen.

Richtig: nichtöffentlich/nicht öffentlich
Falsch: /

Beispiele:

  • Die nichtöffentliche/nicht öffentliche Versammlung fand im Rathaus statt.
  • Die Geburtstagsparty war nicht öffentlich/nichtöffentlich.
  • Als er die nichtöffentliche/nicht öffentliche Notstandsitzung einberief, kamen alle schnell.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here