NOPLAT in BWL leicht erklärt + Beispiel

NOPLAT ist die Abkürzung für Net Operating Profit Less Adjusted Taxes und ist das Resultat, dass sich nach dem Abzug der angepassten Ertragsteuer ergibt.

Zum einen ergibt sich der NOPLAT aus der Gewinn- und Verlustrechnung. Dabei werden die Steuern des Einkommens sowie des Ertrags, welche dem operativen Ergebnis angehören, von dem EBIT (Ergebnis ohne Berücksichtigung der Zinsen und Steuern) abgezogen.

Da Steuern und Zinsen unberücksichtigt bleiben, ist der NOPLAT ein direktes Indiz für den Erfolg einer gewöhnlichen Geschäftstätigkeit eines Unternehmens. Der dabei ermittelte Gewinn ist dabei rein auf eine Eigenkapitalfinanzierung gestützt

Errechnung von NOPLAT durch das Gesamtkostenverfahren

Es besteht zudem die Möglichkeit das NOPLAT durch das Gesamtkostenverfahren, § 275 Abs. 2 HGB zu errechnen

Beispiel zur Berechnung:

  1. Umsatzerlöse—- 1.000.000
  2. Erhöhung/Verminderung der fertigen – sowie unfertigen Erzeugnisse—- 10.000
  3. weitere Eigenleistungen (aktiviert)—- 5.000
  4. Gesamtleistung—- 1.015.000
  5. weitere Erträge—- 1.000
  6. Materialaufwand
  7. Personalaufwand
    • Löhne/Gehälter—- 20.000
    • soziale Abgaben; Altersversorgung;Unterstützung—- 5.000
  8. Abschreibungen
  9. Weitere Aufwendungen—- 10.000
  10. Betriebsergebnis (EBIT)—- 1.007.000
  11. Beteiligungserträge—- 1.000
  12. Wertpapiere/Ausleihungen—- 1.500
  13. weitere Zinsen/Erträge—- 1.000
  14. Abschreibungen: Finanzanlagen/Wertpapiere—- 500
  15. Zinsen/weitere Aufwendungen—- 8.000
  16. Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit—- 1.002.000
  17. Außerordentliche Erträge—- 2.000
  18. Außerordentliche Aufwendungen—- 1.000
  19. Außerordentliches Ergebnis—- 1.000
  20. Steuern vom Einkommen und Ertrag—- 4.000
  21. Sonstige Steuern—- 0
  22. Jahresüberschuss—- 999.000

Man erhält das NOPLAT nun, indem die angepassten Ertragssteuern von dem EBIT abgezogen werden.
In oberen Beispiel beträgt die Ertragssteuer 4.000 Euro. Dies sind 40 % der Summe aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit und den außerordentlichen Erträgen. Somit betragen auch die Steuern, die dem EBIT zugerechnet werden, 40 %. Dies ergibt 402.800 Euro.

In einem letzten Schritt werden diese errechneten angepassten Steuern von dem EBIT abgezogen:

1.007.000 (Ebit) – 402.800 (angepasste Steuer) = 604.200 (NOPLAT)

Vorheriger ArtikelBonität in VWL – Definition & Erklärung
Nächster ArtikelPersonalaufwandsquote in BWL leicht erklärt + Beispiel

Autor(in) des Artikels:

mm

Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert.

Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here