Öffentlichkeitsarbeit in BWL/Marketing leicht erklärt + Beispiel

Die Öffentlichkeitsarbeit, auch als Public Relations bezeichnet, ist ein Teil der Kommunikationspolitik und eine Form der Werbung, die dem Unternehmen in der Öffentlichkeit einen guten Ruf bescheinigen soll.

Dabei geht es nicht nur um potentielle oder aktuelle Kunden, sondern soll auch die Arbeitnehmer, Umwelt- und Naturschutzorganisationen, den Verbraucherschutz und die Anleger vom guten Image des Unternehmens überzeugen.

Durch Presse- und TV-Kontakte, öffentliche Diskussionen, Tagungen, Kolloquien, Publikationen, die das Unternehmen beschreiben, Lernmaterialien für Lehrinstitute, Spenden, Fördergelder jeglicher Art, soziale Medien etc., soll der Bekanntheitsgrad des Unternehmens nicht nur gefördert werden, sondern auch eine Verbindung mit spezifischen Prädikaten erfolgen, die für Vertrauen, Gerechtigkeit, Nachvollziehbarkeit der Unternehmenspolitik, soziale Verantwortung und optimale Ressourcennutzung stehen.

Vorheriger ArtikelDirektmarketing in BWL leicht erklärt + Beispiel
Nächster ArtikelDer Persönliche Verkauf in BWL leicht erklärt + Beispiel

Autor(in) des Artikels:

mm

Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert.

Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here