Uni-24.de » TV » OLED, QLED & Neo QLED – was ist der Unterschied?

OLED, QLED & Neo QLED – was ist der Unterschied?

  • by Anatoli Bauer

QLED, OLED und Neo QLED sind Begriffe, die nur von Samsung verwendet werden und Markenbegriffe darstellen. Die Begriffe bezeichnen bestimmte Techniken die Samsung in seinen smarten TV-Geräten nutzt. Diese Markenbezeichnungen beschreiben Besonderheiten, die diese Techniken gegenüber herkömmlicher LDC-Technologie haben.

QLED-TVs besitzen sogenannte Nanopartikel, die als Quantum Dots beschrieben werden. Diese Quantum Dots strahlen Grün oder Rot, sobald sie belichtet werden. Die Belichtung erfolgt beispielsweise im Hintergrund. Die Trennung von Grün oder Rot erfolgt durch die Nanopartikel. Die Quantum Dots bieten hohe Kontraste und Reinheit der Farben. Selbst wenn die TV-Bilder oder der TV-Hintergrund hell wird, bleibt die Kontrast- und Farbqualität hoch. OLED und Neo QLED unterscheiden sich in der Technik von QLED. Wie diese Unterscheidung aussieht, das wird nachfolgend näher erläutert.

OLED vs. QLED

OLED beruht nicht wie QLED auf Quantum Dots, sondern nutzt Leuchtdioden. OLED ist eine Abkürzung, die für Organic Light Emitting Diode steht und bereits auf die Diodentechnik hindeutet. Während QLED noch Hintergrundbeleuchtung benötigt, um die Quantum Dots zum Emittieren von Grün oder Rot zu bringen, funktionieren die Dioden anders. Es ist keine Hintergrundbeleuchtung notwendig, sondern die Dioden leuchten selbst und geben Farben wieder. Dank der Diodentechnik gibt es sehr gute Kontraste und es sind tiefe Schwarztöne notwendig, die bei herkömmlicher LCD-Technik vermisst werden. Brillante Farben sind mit OLED-Displays kein Problem.

OLED-TVs sorgen für gleichbleibend intensive Farben. Selbst bei Änderung des Betrachtungswinkels bieten OLED-TVs stabile Farben, die sich in der Intensität nicht abschwächen. OLED-TVs stehen für unabhängig gedimmte Bildpunkte und extrem scharfe Kontraste sowie tiefe Schwarzwerte. Die tiefen Schwarzwerte werden durch das Abschalten von Dioden erzielt.

QLED hat dieses Abschalten von Dioden nicht, sondern nutzt Quantum Dots, deren Schwarzflächen im Gegensatz zu denen der OLED-TVs grauer erscheinen. Bessere Schwarzwerte sollen bei QLED-TVs durch das Abdimmen bestimmter Bereiche entstehen. OLED-TVs können von vornherein durch Farbreinheit und extrem hohe Farbvolumen überzeugen. OLED-TVs ermöglichen zudem eine HDR-Wiedergabe, die von QLED-TVs nicht unterstützt wird.

NEO QLED

OLED-Displays haben keine Hintergrundbeleuchtung, sondern benutzen Leuchtdioden, um lebendige Farben zu erzeugen. Mit der Zeit können TV-Bereiche geradezu einen Burn-In-Effekt aufweisen und die Leuchtkraft kann nachlassen. Dieser Effekt ist nicht mehr regenerierbar. QLED-TVs weisen diesen Effekt nicht auf, denn diese funktionieren mit Quantum Dots und Hintergrundbeleuchtung.

OLED-TVs sollen durch die nicht existierende Hintergrundbeleuchtung theoretisch stromsparender sein als QLED-TVs. OLED-TVs enthalten auch weniger Schadstoffe (schadstoffarm) als QLED-Geräte und sollen daher einfacher zu entsorgen sein. NEO QLED wurde als neue Technologie vorgestellt. NEO QLED soll eine Weiterentwicklung der bekannten Quantenpunkt-Technologie von Samsung sein. Die Quantenpunkt-Technologie wurde von Samsung im Jahr 2015 vorgestellt.

Diese Weiterentwicklung wurde 2021 vorgestellt und als Neo QLED von Samsung vermarktet. Es handelt sich um eine Quantenpunktschicht und LEDS, die noch immer in den Geräten verbaut werden. Die TVs mit Neo QLED-Panel funktioniert mit Mini-LEDs. Die Mini-LEDs haben die LEDs in den Samsungfernsehern ersetzt. Die Mini-LEDs sollten für eine präzise Steuerung sorgen. Die Steuerung soll präziser sein als bei früheren LEDs, da die Mini-LEDs kleiner sind. Die Abstufung von dunklen Bereichen zu hellen Bereichen soll durch die Mini-LEDs genauer sein.

Hat dir der Beitrag gefallen?