Online TV / Fernsehen Anbieter im Vergleich

Online TV / Fernsehen Anbieter im Vergleich / Test

Fernsehen im Umbruch, „Cord Cutter“ heißt der neue Trend

Früher war der Empfang von Fernsehprogrammen nur per Satellit oder Kabelanschluss üblich. In Zeiten des Internets stehen den Nutzern heutzutage neue Möglichkeiten für den Empfang zur Verfügung. Es gibt zahlreiche Apps wie etwa Magine oder Zattoo, mit denen man online sogar Live-TV übertragen kann.

Bereits in den letzten Jahren fand ein stetiger Wandel in der Fernsehbranche statt. Von einer wachsenden Sendervielfalt hin zu immer flacheren Bildschirmen hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Das schwedische Technologie- Start-up Unternehmen TV Spielfilm bringt mit Live-Fernsehen eine weitere Innovation auf den Markt. Diesen Trend haben bereits auch andere Unternehmen erkannt und nun herrscht ein reger Wettbewerb um die umfangreichsten Programme und günstigsten Angebote.

Kabel Deutschland zattoo TV Spielfilm Telekom Telekom
Senderanzahl ohne ÖR etwa 60 40 40 etwa 50 etwa 40
davon HD 38 28 27 22 30
inkl. Teleshopping-Sender ja ja nein ja ja
Mediathek ja ja ja ja nein
Extra Hardware digitaler HD-Receiver nein nein Set-Top-Box pro Fernseher nein
Auf allen Geräten zuhause via App unbegrenzt unbegrenzt nur gegen Aufpreis bis zu 3 Geräte
Verfügbarkeit im Anschlussgebiet deutschlandweit deutschlandweit im Anschlussgebiet deutschlandweit
Mindestvertragslaufzeit 24 Monate 24 Monate
Kündigungsfrist 3 Monate 1 Monat 1 Monat 1 Monat 1 Monat
Bereitstellungskosten 49,99€ kostenlos kostenlos 69,95€ + 6,95€ kostenlos
Mtl. Kosten 18,99€ 9,99€ 10€ 9,95€ + 29,95€ 9,99€
Jahreskosten inkl. Rabatte 277,87€ 99,99€ 100€ 555,70€ 119,88€

Was versteht man unter dem Begriff Live-TV überhaupt?

Mit Hilfe von Live-TV ist es den Fernsehzuschauern möglich alle gängigen Fernsehprogramme ohne Verzögerung online zu streamen. Dies gelingt durch eine Zusammenarbeit mit den Fernsehsendern. Durch diese Dienstleistung ist es möglich das Fernsehprogramm auf fast allen Endgeräten, an jedem Ort und zu jeder Zeit zu empfangen.

Worin liegt der Nutzen für den Zuschauer?

Der Dienst richtet sich vor allen an Menschen die unterwegs nicht auf Fernsehen verzichten möchten und das Fernsehprogramm mittels mobiler Daten streamen wollen. Des Weiteren kann Live-TV auch genutzt werden, wenn der Partner bei der Programmauswahl mal wieder anderer Meinung ist. Möglicherweise gehören Sie aber auch einfach dem neuen amerikanischen Trend der „Cord Cutter“ an. Dieser bezeichnet Menschen, die privat keinen Fernseher besitzen und das Kabel sozusagen durchgeschnitten haben.

Wie verbreitet ist das Phänomen der „Cord Cutter“ bereits?

Bei einem kürzlich geführten Interview mit dem Chef Ambuj Goyal von TV Spielfilm gab dieser interessante Einblicke in die Zahlen des Unternehmens preis. So besitzen 38% aller Nutzer von TV Spielfilm keinen Fernseher mehr. Vor allem bei der Generation der unter 30 jährigen wird das klassische Fernsehen immer unbeliebter.

Betrachtet man nun einzelne deutsche Sender, so ist dort kein klarer Trend zu erkennen. Zudem legen aktuelle Zahlen des statistischen Bundesamtes nahe, dass die meisten Menschen, nämlich ca. 95%, ein Fernsehgerät besitzen

Welche Dienste bieten Live-TV an?

Da der Trend in Deutschland noch recht neu ist gibt es noch nicht so viele Anbieter wie in anderen Ländern. Hierzulande konnten sich bisher vor allem die Anbieter TV Spielfilm und Zattoo auf dem Markt etablieren. Neben diesen Plattformen bietet inzwischen auch die Programmzeitschrift TV Spielfilm eine eigene Variante an.

Ein ähnliches Angebot bietet auch das Unternehmen Couchfunk aus Dresden an. Diese Plattform können Sie unter der Internetadresse tv.de erreichen. Des Weiteren gibt es auch noch verschiedene Angebote von Telekommunikationsunternehmen wie Vodafone oder Telekom. Diese richten sich aber vor allem an die eigenen Kunden. Welche der Firmen allerdings den größten Kundenstamm besitzt lässt sich kaum ermitteln, da niemand konkrete Zahlen preisgibt.

Angebot und Preise der verschiedenen Anbieter

Vergleicht man die unterschiedlichen Plattformen so wird man kaum Unterschiede feststellen. Jeder der Dienste ist mit einer Vielzahl von Endgeräten, wie Smartphones, Tablets, bis hin zu Spielekonsolen, wie Playstation und Xbox kompatibel. Die meisten Live-TV Benutzer verwenden allerdings den Internetbrowser am PC um die Programme zu streamen.

Die Zukunft des Fernsehens

Im Moment muss für die Privatsender, wie beispielsweise RTL oder ProSieben bezahlt werden. Für die öffentlich-rechtlichen Programme wie ARD und ZDF fallen bei keinem Anbieter zusätzliche Kosten an. Da somit das Senderangebot bei allen Anbietern identisch ist, wird sich auf lange Sicht der Dienst mit dem größten Funktionsumfang, beziehungsweise der einfachsten Bedienung durchsetzen.

Das 2006 in der Schweiz gegründete Unternehmen Zattoo bezeichnet sich selbst als führender Anbieter für Internetfernsehen in Europa. Laut einer offiziellen Angabe von Zattoo nutzen bereits ca. zwei Millionen Menschen pro Monat das Angebot. Mit einer Gesamtzahl von 79 kostenlosen Programmen bietet Zattoo somit derzeit die größter Sendervielfalt.

Wenn man das Angebot noch um zwölf weitere Sender und zahlreiche Programme in HD Qualität erweitern möchte, so muss man 9,99€ im Monat, beziehungsweise 99€ im Jahr bezahlen. Selbst bei der Bezahlvariante kann man nicht gänzlich werbefreies Fernsehen genießen, denn die Werbung der Sender wird mit übertragen.

Jedoch schläft die Konkurrenz nicht. Das Premium Paket von „TV Spielfilm“ enthält mehr als 70 Sender und ist mit 9,99€ im Monat genauso teuer wie die Abovariante von Zattoo. Das kostenlose Basispaket besteht aus ca. 50 Sendern. Zusätzlich gibt es andere Angebote, wie beispielsweise das „Lifestyle“-Paket, welches die Sender Bon Gusto und auto motor sport beinhaltet. Etwas abgeschlagen ist hingegen der Anbieter Couchfunk der ca. 20 kostenlose Programme anbietet. Allerdings kann Couchfunk durch sein günstiges Abo punkten, dass nur 6,99€ im Monat kostet.

Die Strategie des schwedischen Unternehmens TV Spielfilm basiert auf zusätzlichen Serviceleistungen für den Kunden. Während das 2013 gegründete TV Spielfilm lediglich 28 kostenlose Programme anbietet, punktet es durch Werbefreiheit im Basispaket. Das Unternehmen hat sich zusätzlich die Rechte vieler Sender sichern können, wodurch die Benutzer manche Programme auch innerhalb von sieben Tagen nach Ausstrahlung streamen können, sogenanntes „Catch-up“. Die Abopakete beginnen bereits ab 4,99€, hierbei sind bereits Sender in HD enthalten. Wer die komplette Vielfalt mit Programmen wie Bloomberg oder MTV genießen möchte ist mit dem Komplettpaket für 11,19€ gut bedient.

Allerdings bietet Magine laut Chef Ambuj Goyal weitere Vorteile. So können Kunden ganze Senderpakete kaufen, wie man es beispielsweise von Anbietern wie Sky kennt. So ist es möglich separat Unterhaltungspakete, Kinofilme oder Angebote für Kinder zu buchen. Während man diese Services früher nur als bestehender Kunde mit Abonnement bestellen konnte, so ist dies nun auch einzeln für 2,99€ monatlich möglich. Dieser Service bietet uns einen Wettbewerbsvorteil, sagt Goyal. Ähnlich wie der größte Konkurrent Zattoo besitzt TV Spielfilm einen Kundenstamm von ca. zwei Millionen Nutzern pro Monat.

Kann sich dieser Trend durchsetzen?

Der aktuelle Trend des Live-TV ist tatsächlich eine kleine Revolution. Früher gab es solche Services nicht kostenlos, diese waren meist an ein kostenpflichtiges Basispaket gebunden. Allerdings könnte sich dieser Trend schnell wandeln, hin zu Programmpaketen mit kurzen Laufzeiten, die zum einen flexibler und zum anderen auch für Gelegenheitszuschauer geeignet sind.

Diese wünschen sich besonders preiswerte Alternativen. In Zeiten des Internets erwarten die Fernsehzuschauer allerdings solche Trends, um ihr Leben angenehmer und flexibler gestalten zu können. Welche Trends und Möglichkeiten das Fernsehen in Zukunft noch bieten wird steht allerdings in den Sternen.

Für die heutigen Fernsehzuschauer ist der Zugang der Inhalte via Internet einfach zur Selbstverständlichkeit geworden. Ähnlich wie der Konkurrent Zattoo strebt auch TV Spielfilm ein schnelles globales Wachstum an.

Netflix oder Amazon Prime, VoD als Alternative?

Schaut man sich den Fernsehmarkt genauer an fällt auf, dass Live-TV vor allem für die Benutzung außer Hause konzipiert wurde und ansonsten hauptsächlich von Menschen genutzt wird, die kein Fernsehgerät besitzen.

Viele Vorteile die VoD (Video on Demand) bietet, gibt es bei Live-TV Anbietern nicht. Hier sei beispielsweise das Ansehen einer Serie in chronologischer Reihenfolge genannt. Ein Trostpflaster gibt es allerdings, das herkömmliche Fernsehen macht zumindest noch den größten Anteil des Bildkonsums aus.

Wie viel Datenvolumen verbraucht Live-TV?

Natürlich sollte einen beim Nutzen dieser Dienste klar sein, dass ein stabiles mobiles Internet mit hoher Bandbreite zur Verfügung stehen sollte. Will man ruckelfreie Programme in HD streamen, so sollte eine Übertragungsgeschwindigkeit von mindestens drei Mbit/s gewährleistet sein. Zudem sollte das mobile Datenvolumen, selbst bei gelegentlicher Benutzung, mindestens 500MB groß sein.

Was haben die TV Sender davon?

Natürlich würden die TV Sender ihre Rechte nicht verkaufen, wenn sich dadurch keine Vorteile hätten. Zum einen erhöhen solche Streamingangebote die Reichweite der einzelnen Sender, zum anderen sind solche Anbieter keine Konkurrenz, da die Programme ja eins zu eins samt Werbung übertragen werden. Zwar besitzen die meisten Sender eigene Apps oder Mediatheken, diese vereinen allerdings nicht die gesamte Sendervielfalt in einer Anwendung.

Ist die Nutzung der Dienste überall möglich?

Nein. Die Anbieter wie Zattoo oder TV Spielfilm besitzen nur das Recht die Sender innerhalb Deutschlands auszustrahlen. Durch sogenanntes „Geoblocking“ ist es also nicht möglich während des Urlaubs im Ausland, auf die Inhalte zuzugreifen.

Müssen trotzdem Rundfunkbeiträge bezahlt werden?

Ja. Bereits seit der Gesetzesänderung im Jahr 2013 gilt der Rundfunkbeitrag nur noch per Haushalt und nicht mehr wie zuvor üblich pro Rundfunkgerät. Das Gesetz wurde geändert, da die Angebote des deutschen Rundfunks auch ohne Fernseher genutzt werden können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here