PKW & KFZ – was ist der Unterschied? Aufklärung

Uni-24.de Logo

Die Abkürzungen PKW und KFZ werden im Alltag oft verwendet. Doch nur wenige Personen kennen den Unterschied zwischen dem Personenkraftwagen und dem Kraftfahrzeug. Während das Kraftfahrzeug eine große Gruppe an motorbetriebenen Fahrzeugen umfasst, wird das Personenfahrzeug hauptsächlich für den Transport von Personen benutzt.

Definition Kraftfahrzeug

Die Abkürzung KFZ steht für Kraftfahrzeug. Unter ihr werden alle Landfahrzeuge verstanden, welche mit einem Motor ausgestattet und somit maschinenbetrieben sind. Neben der Maschinenkraft sind KFZ ebenfalls nicht an Schienen gebunden. Während der Begriff KFZ hauptsächlich in Deutschland und Österreich benutzt wird, wird in der Schweiz das Wort Motofahrzeug bzw. MFZ verwendet.

Während KFZ vor allem Kraftwagen und Krafträder umfasst, gelten Boote, Züge, Straßenbahnen und Flugzeuge nicht als Kraftfahrzeuge. Obwohl Anhänger für KFZ ebenso existieren, fallen sie gleichfalls nicht unter die Kategorie. Unter Krafträder werden hauptsächlich einspurige Kraftfahrzeuge wie Motorräder verstanden. Zwei- und mehrspurige Kraftwagen werden wiederum in Nutzkraftwagen bzw. NKW oder Personenkraftwagen bzw. PKW untergliedert.

Die Einteilung von Kraftfahrzeugen lässt sich zudem noch weiter fortführen. NKWs bzw. Nutzkraftwagen umfassen Lastkraftwagen bzw. LKW, Kraftomnibusse bzw. KOM sowie Zugmaschinen. Somit gehören PKW neben Nutzkraftwagen zur Gruppe der KFZ. Um ein KFZ fahren zu dürfen, wird immer ein entsprechender Nachweis in Form eines Führerscheins oder einer Genehmigung benötigt.

Definition Personenkraftwagen

Unter Personenkraftwagen bzw. PKW werden motorbetriebene Fahrzeuge verstanden, welche mindestens vier Räder besitzen. Umgangssprachlich werden sie als Automobile bzw. Autos bezeichnet. Grundsätzlich nimmt man mit der Bezeichnung PKW bzw. Auto kleine Fahrzeuge an. Dennoch zählen auch streng genommen LKWs zur Gruppe der Autos.

PKWs dienen vorwiegend zur Beförderung von Personen sowie zum Transport von Gütern und Gepäck. Zudem ist es PKWs gleich wie LKWs gestattet, Anhänger zu ziehen. Das Personenbeförderungsgesetz sieht unter PKWs Kraftfahrzeuge vor, welche aufgrund ihrer Bauart und Ausstattung für die Beförderung von maximal neun Personen inklusive Führer bestimmt und geeignet sind. Dürfen mit dem Fahrzeug mehr als neun Personen befördert werden, handelt es sich um eine andere Art von Kraftfahrzeug.

Unterschied zu Nutzkraftwagen

Nutzkraftwagen bzw. NKW sind nicht nur für den Transport von maximal neun Personen oder einer geringen Menge an Gütern vorgesehen. Sie dienen hauptsächlich zum Transport von Gütern oder Personen sowie zum Ziehen von Anhängerfahrzeugen. Beispielsweise fallen kleine LKWs, Busse oder kurze Züge unter die Kategorie Nutzfahrzeuge, obwohl sie sich in der Größe und Auslastung unterscheiden.

Unterschied für die Versicherung

Kraftfahrzeuge müssen für den Gebrauch angemeldet und versichert werden. Jedoch unterscheidet sich die Versicherung sowie der Versicherungsbeitrag je nach Kraftfahrzeug. PKWs können mittels einer Haftpflichtversicherung gegen Beschädigungen und Unfälle versichert werden. Dies gilt ebenso für Krafträder. Für den Betrieb von NKWs sind gleichfalls Versicherungsbeiträge fällig. In der Regel werden jedoch PKWs von Privatpersonen und Unternehmen und NKWs nur von Unternehmen eingesetzt, wodurch verschiedene Versicherungsmöglichkeiten existieren.

Hat dir der Beitrag gefallen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here