Uni-24.de » Deutsch Lernmaterial » Argumentation Übersicht » Pro & contra Argumente für/gegen das Heiraten

Pro & contra Argumente für/gegen das Heiraten

  • by Anatoli Bauer

Die Anzahl an verheirateten Paaren lässt in vielen Teilen der Welt immer weiter nach, auch bei uns in Deutschland. Viele sehen den offiziellen Bund der Ehe als irrelevant an, obwohl dies auch viele Vorteile mit sich bringen kann. Das Thema wird auch gerne bei Diskussionen oder Debatten verwendet, weshalb es ratsam ist, gute Argumente bereitzuhalten und diese richtig zu begründen. In diesem Beitrag werden die wichtigsten Punkte für und gegen das Heiraten näher beleuchtet.

Pro-Argumente für die Heirat

Eine Heirat wird natürlich immer als der höchste Liebesbeweis eines Paares gesehen. Eine offizielle Eheschließung besiegelt sozusagen die Beziehung. Deshalb gehen viele Leute diesen Schritt, um ihren Partner zu zeigen, wie sehr sie ihn lieben. Theoretisch ist es zwar nur eine Art Vertrag, aber für viele Menschen steckt sehr viel mehr dahinter. Die Ehe ist für viele der ultimative Beweise der Treue zu einem anderen Menschen.

Das Heiraten hat auch viele geldliche Vorteile. Diese klingen vielleicht nicht sonderlich romantisch, sind aber für einige ein wichtiger Entscheidungsgrund. Vor allem bei Kindern kommt dies oft ins Spiel. Finanzielle Absicherung und Steuern sind für verheiratete Paare meist einfacher zu bewältigen. Daran erkennt man auch, dass der Staat es lieber hat, wenn zwei Menschen eine Ehe eingehen. Es gibt viele Vorteile, welche Singles oder Paaren ohne offizielle Ehe verwehrt bleiben.

Ein weiterer Vorteil der Heirat ist die Absicherung bei Krankheit oder im Alter. Der Ehepartner hat jederzeit Zugriff auf alle wichtigen Papiere und Daten, was für normale Beziehungen nicht immer der Fall ist. Sie werden oftmals nicht als bevollmächtige Personen angesehen. Auch im Alter hat man die Sicherheit, jemanden an seiner Seite zu haben und nicht allein zu sein.

Eine Hochzeit geht meist mit einer großen Feier einher. Diese kann auf viele verschiedene Arten geplant und durchgeführt werden, immer angepasst an das Paar und deren eigene Vorstellungen. Für viele ist diese Zusammenkunft mit Freunden und Familien ein wichtiger Teil des Heiratens, wobei eigentlich nur der Gang zum Standesamt nötig ist. Zudem gibt es natürlich auch viele Geschenke bei einer Feier.

Ein letzter Punkt ist die Religion und der eigene Glaube. Der Bund der Ehe wird oft als heilig angesehen, weshalb gläubige Menschen diese eingehen möchten. Dieser Punkt mag heutzutage weniger wichtig sein, aber sollte trotzdem nicht außenvor gelassen werden.

Contra-Argumente gegen die Heirat

Es gibt aber auch genügend Argumente gegen eine Ehe. Wie bereits erwähnt, ist Heiraten im Endeffekt nur ein Vertrag und hat eigentlich wenig mit Liebe zu tun. Dieses Gefühl interpretiert man nur hinein. Der Prozess einer Heirat an sich ist im Wesentlichen sehr unromantisch, weshalb es viele junge Menschen als unnötig sehen. Ihre Liebe steht über einem unterzeichneten Vertrag und kann genauso stark oder sogar stärker sein.

Das Heiraten schützt das Paar auch nicht vor Streitereien oder einer Trennung. Die Ehe kann das sogar noch begünstigen, wenn man später bemerkt, den falschen Menschen geheiratet zu haben. Zudem ist der Prozess der offiziellen Scheidung deutlich schwieriger, als sich auf normale Wege zu trennen. Viele Menschen treten erst gar nicht in eine Ehe ein mit der Angst, die Beziehung funktioniert später womöglich nicht mehr, und entgehen so einer dramatischen Scheidung. Laut Statistiken lässt sich jedes dritte Paar scheiden, der Trend ist sogar wieder steigend.

Die Eheschließung kann außerdem zu Veränderungen innerhalb der Beziehung führen, und das nicht immer positiv. Einige sehen die Heirat möglicherweise als Rettungsanker, eine schon scheiternde Beziehung wieder aufzufrischen. Dies sollte aber definitiv nicht geschehen. Deshalb kann sich das Verhalten nach der Hochzeit verändern, wenn man bemerkt, dass es vielleicht doch keine gute Entscheidung war oder es lediglich als Zwang angesehen wurde.

Der letzte Punkt gegen eine Heirat ist die teure Hochzeitsfeier. Diese kann zwar nach persönlichen Vorlieben gestaltet werden, aber kostet nichtsdestotrotz viel Geld. Viele Paare wollen sich dieser Aufgabe nicht stellen und sparen sich lieber das Geld für andere Dinge.

Hat dir der Beitrag gefallen?