Progressive Abschreibung in ReWe leicht erklärt + Beispiel

Grundlagen der Progressiven Abschreibung

Die progressive Abschreibung ist nur theoretischer Natur und ist im § 253 Abs. 3 Sätze 1 und 2 HGB definiert. Wenn sie eingesetzt wird, dann lediglich bei Anlagen, wie Kraftwerken, die über einen längeren Zeitraum, meist mehrere Jahre, hochgefahren werden.

Die Vermögenswerte wären in den meisten anderen Fällen in den ersten Nutzungsjahren zu hoch bewertet. Vor allem im Vergleich zur linearen oder degressiven Abschreibung. Daher ist die progressive Abschreibungsmethode nur in besonderen Fällen zulässig. Dies ist dann der Fall, wenn die Inanspruchnahme bzw. die Abnutzung über die Jahre nachweislich zunimmt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here