Raucherfinger sauber bekommen – Anleitung & Tipps

Raucherfinger sauber bekommen

Die meisten Raucher kennen das Problem, dass sich Ihre Finger und Nägel mit der Zeit gelblich verfärben. Neben dem übel aussehenden, gelblichen Nagelbett kommt auch noch ein unangenehmer Geruch hinzu. Diese unattraktiven Verfärbungen entstehen hauptsächlich durch das entweichende Nikotin der Zigarette. Da die Verfärbungen nur die obersten Hautschichten betreffen, können Sie diese mit verschiedenen Methoden auch wieder gut ablösen.

Was genau können Sie nun gegen diese unattraktiven Raucherfinger tun?

Hierzu möchte ich Ihnen im folgenden Artikel einige bewährte Hausmittel aufzählen, mit deren Hilfe Sie Ihre Raucherfinger wieder sauber bekommen.

1. Acetonhaltiger Nagellackentferner

Eine wirkungsvolle Methode ist es, die Finger und Nägel mit acetonhaltigem Nagellackentferner zu behandeln.
Reiben Sie die betroffenen Stellen hierzu mit einem entsprechenden Nagellackentferner ab. Dieser löst sofort die gelblichen Verfärbungen. Der Nachteil dieser Methode ist es, dass sie Ihre Haut schnell austrocknet und Sie den unangenehmen Geruch des Nagellackentferners in Kauf nehmen müssen. Nach der Anwendung empfiehlt es sich, die Hände mit einer Feuchtigkeitscreme zu pflegen.
Vor der Anwendung sollten Sie jedoch sicherstellen, dass Sie keine offenen Wunden an Ihren Händen haben, da diese Methode sonst sehr schmerzhaft sein wird.

2. Zigarettenhalter/ Zigarettenspitze

Benutzen Sie einen Zigarettenhalter.
Eine stilvolle Methode, die nebenbei auch noch ansprechend aussieht. Insbesondere in den 50 er Jahren war diese Methode sehr angesagt. Wir erinnern hier an Marlene Dietrich, die äußerst elegant Ihre Zigarettenspitze zwischen den Fingern hielt. Jedoch ist diese Variante nicht nach jedermanns Geschmack.
Der Vorteil ist aber, dass Sie die Zigarette so nicht direkt zwischen Ihren Fingern halten müssen, sondern lediglich den Zigarettenhalter angreifen. So entsteht kein direkter Hautkontakt und folglich werden unerwünschte Verfärbungen der Hände vermieden.

3. Abrieb mit Zitronensäure

Eine verbreitete und wirkungsvolle Methode Verunreinigungen und Verfärbungen zu lösen, ist die Anwendung von Zitronensäure.
Hierzu pressen Sie einfach eine Zitrone aus und füllen den Saft in eine Schüssel. Anschließend baden Sie Ihre Hände einige Minuten in dem Zitronensaft. Sie können auch eine Bürste hinzunehmen, mit der Sie die betroffenen Vergilbungen abschrubben. Das steigert die Effektivität. Anschließend waschen Sie Ihre Hände mit einer sanften Waschlotion und pflegen diese mit einer Feuchtigkeitscreme. Da die Säure eine Austrocknung der Haut verursacht, ist diese Anschlusspflege sehr zu empfehlen. Auch hier sollten Sie vor der Anwendung sicherstellen, dass Sie keine offenen Wunden an Ihren Händen haben.

4. Abrieb mit Backpulvermischung

Backpulver ist ein weiteres Hausmittel, was Verfärbungen ablöst. Diesen Effekt können Sie auch für Ihre Haut nutzen.
Vermischen Sie ein Päckchen Backpulver mit etwas Wasser in einer Schüssel, bis eine lösliche Paste entsteht. Sie können nun ähnlich wie beim Zitronenabrieb, entweder Ihre Hände in der Schüssel baden oder die Paste auf den betroffenen Stellen verreiben. Lassen Sie nun die Paste einige Minuten einwirken. Zudem können Sie auch hier wieder eine Bürste zum Abreiben benutzen.
Anschließend waschen Sie auch hier wieder Ihre Hände mit Seife ab und tragen eine feuchtigkeitsspendende Creme auf.

5. Essig Bad

Essig ist ein weiteres Präparat, was auch hässliche Vergilbungen entfernt.
Hierzu füllen Sie etwas Essigessenz in eine Schüssel und baden Ihre Hände einige Minuten darin. Der Nachteil dieser Variante ist der beißende Essiggeruch, der Vorteil hingegen das unmittelbare Ergebnis.
Auch hier empfiehlt sich eine anschließende Feuchtigkeitspflege, da auch der Essig die Haut stark reizt und austrocknet. Prüfen Sie auch hier unbedingt vor der Anwendung, dass Sie keine offenen Wunden an Ihren Händen haben.

6. Zahnprothesen Reinigungstapps

Hierbei handelt es sich auch um ein Präparat mit Aufhellungseffekt.
Lösen Sie zunächst einen entsprechenden Tapp mit etwas Wasser in einer Schüssel auf. Anschließend legen Sie Ihre Hände in die Schüssel und schrubben mit einer Bürste die betroffenen Stellen mit der Lösung ab.
Danach sollten Sie Ihre Hände wieder mit einer Feuchtigkeitscreme pflegen.

7. Vermeiden Sie die Zigaretten bis zum Stummel zu rauchen

Es empfiehlt sich außerdem die Zigaretten etwas früher auszudrücken, denn je näher Sie bis zum Stummel rauchen, umso intensiver nehmen Ihre Hände die Nikotinrückstände auf. Zudem ist es ratsam Zigaretten mit Filter zu rauchen, da diese wieder etwas vom Nikotin und Teer abfangen.

8. Benutzen Sie Klarlack mit Aufhellungseffekt

Ein zusätzlicher Tipp, um gelbliche Nagelbettverfärbungen zu vermeiden:
Tragen Sie einen klaren Nagellack mit Aufhellungseffekt auf. Dieser lässt Ihre Nägel heller erscheinen und vermeidet unattraktive Verfärbungen.

Hat dir der Beitrag gefallen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here