Richtiges Tapezieren mit Isoliertapete – Anleitung + Video

Als letzte Möglichkeit zur Dämmung des Hauses oder der Wohnung wird häufig auf die Isoliertapete zurückgegriffen. Hierzu benötigen Sie:

  • Isoliertapete
  • Styroporkleber
  • Tiefengrund
  • Fugenspachtelmasse
  • einfacher Farbroller
  • Gummirolle (zum Tapezieren)
  • Zahnspachtel (4mm Zahnung)
  • Cuttermesser
  • Glättkelle
  • Maler-Rundspachtel
  • Metermaß
  • Schleifpapier (P80 oder P100)

Eigenschaften

Die Isoliertapete, meist aus Styropor oder Detron, ist perfekt, um den Raum von innen zu isolieren, Heizkosten zu sparen und das Klima in Räumen zu heben. Wollen Sie sich vor elektromagnetischen Strahlen schützen, nehmen Sie eine Isoliertapete mit Metallgittern.

Die Isoliertapete eignet sich jedoch nicht für jede Wand, weshalb Sie sich vorher ausreichend informieren sollten, wenn Sie Schimmel als Folge des Tapezierens vermeiden wollen. Für ungeeignete Wände kann man teure Calium-Silikat-Platten verwenden. Ein vertrauenswürdiger Fachmann sollte vor dem Isolieren allerdings immer zu Rate gezogen werden.

Eine durchschnittliche Rolle ist 0, 53 m breit, 4 – 5 mm dick und 10, 05 m lang. Sie kostet circa 8 – 10 Euro. Ein Malerbetrieb bekommt meist einen Großabnehmerrabatt und Sie können vom Engagieren eines solchen definitiv sparen.

VERLEGEN DER ISOLIERTAPETE

Wie beim Tapezieren üblich, muss die Wand von Resten voriger Tapezier- oder Streicharbeiten mit einer Spachtel und Wasser bereinigt werden. Danach werden alle Nägel entfernt und Unebenheiten mit Spachtelmasse aufgefüllt. Nun kann mit Tiefengrund gestrichen werden. Jetzt werden die Tapetenbahnen mit rechtwinkligen Schnitten zugeschnitten, Kleber wird mit einer Zahnspachtel auf die Wand aufgetragen und die Tapetenstücke werden vertikal und gerade gegen die Wand gedrückt. Nutzen Sie zur Festigung eine Rolle, mit der Sie über die Tapete fahren.

Ist die komplette Wand tapeziert, müssen Stöße und Ecken und Kanten der Wand verspachtelt werden. Die trockene Spachtelmasse ebnen Sie anschließend mit Schleifpapier. Danach streichen Sie die gesamte Tapete mit Tiefgrund. Fertig sind Sie, wenn Sie die zugegebenermaßen unansehnliche Isoliertapete mit der letzten Schicht überdeckt haben. Diese kann zum Beispiel aus der ästhetischeren Vliestapete bestehen.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.