ROCE in BWL leicht erklärt + Beispiel

ROCE ist die Abkürzung für Return On Capital Employed und stell das Ergebnis dar, welches durch das eingesetzte Kapital entsteht. Dieses eingesetzt Kapital kann aus Eigenkapital oder Fremdkapital, welches langfristig ist, bestehen. Oft wird das EBIT als Ergebnis genommen.

Gesamtkapitalrentabilitätsformel
(Gewinn + Zinsen aus Fremdkapital) : Gesamtkapital = Gesamtkapitalrendite.

Das Problematische bei der Berechnung ist dass einzelne Komponente der Formel oft mit dem EBIT und dem NOPAT getauscht werden. Dadurch finden bestimmte Zinsen keine Berücksichtigung.

Beispiel zur Berechnung des ROCE

Ein Unternehmen weißt eine Bilanz auf von 1.000 Euro auf der Aktivseite und 1.000 Euro auf der Passivseite, wobei sich Kapital und Forderungen unterscheiden. Wenn wir nun ein EBIT in Höhe von 126 haben und das Anlagevermögen 840 beträgt, kommen wir auf einen ROCE von 126 : 840 = 15 %.

Die bedeutet, dass, solange der ROCE höher als der Zinssatz liegt, zudem ein Unternehmen ein Kredit aufgenommen hat, dann ist dies für das Unternehmen positiv. Der Unterschied des ROCE zum ROI ist der, dass bei der Berechnung nur das Kapital ohne Fremdkapitalzins verwendet wird.

 

Vorheriger ArtikelGesamtkapitalrentabilität in BWL leicht erklärt + Beispiel
Nächster ArtikelResidualgewinn in BWL leicht erklärt + Beispiel

Autor(in) des Artikels:

mm

Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert.

Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here