Rundgespräch richtig führen – darauf sollten Sie achten – Anleitung

Eine der häufigsten Formen des Gesprächs ist das Gespräch in der Runde, das sogenannte Rundgespräch. Aufgrund seiner Komplexität ist eine strenge Organisation meist unabdinglich, gerade, wenn es im Rahmen einer Veranstaltung im öffentlichen Bereich stattfindet. Auch im privaten Umfeld können Rundgespräche stattfinden, zum Beispiel in Form von Urlaubsplanungen und Kaffeekränzchen. Diese Art des Rundgesprächs basiert zumeist auf gegenseitiger Achtung und kann deshalb auch spontan ohne Aufstellung weiterer Regeln abgehalten werden.

Sitzungen, Kongresse und Konferenzen sind in der Regel mit strengen Regeln verbunden, um eine faire Auseinandersetzung mit der Thematik zu gewährleisten.

Bei einem Rundgespräch spielt der Blickkontakt der Gesprächspartner zueinander eine große Rolle. So findet eine Diskussion nicht nur auf Augenhöhe statt, sondern es ist gleichzeitig gewährleistet, dass man sich gegenseitig zuhört. Auch kann so direkt mit Beiträgen aufeinander eingegangen werden.

Abhängig von der Situation und Thematik des Gesprächs gibt es verschiedene Arten des Rundgesprächs:

  • – Streitgespräch, (Pro/Contra-)Diskussion, Debatte
  • – Verhandlung
  • – Meeting, Konferenz
  • – Talk
  • – Kolloquium, Symposium

Inhalt des Rundgesprächs

Eine der häufigsten Formen des Gesprächs ist das Gespräch in der Runde, das sogenannte Rundgespräch. Aufgrund seiner Komplexität ist eine strenge Organisation meist unabdinglich, gerade, wenn es im Rahmen einer Veranstaltung im öffentlichen Bereich stattfindet. Auch im privaten Umfeld können Rundgespräche stattfinden, zum Beispiel in Form von Urlaubsplanungen und Kaffeekränzchen. Diese Art des Rundgesprächs basiert zumeist auf gegenseitiger Achtung und kann deshalb auch spontan ohne Aufstellung weiterer Regeln abgehalten werden.

Sitzungen, Kongresse und Konferenzen sind in der Regel mit strengen Regeln verbunden, um eine faire Auseinandersetzung mit der Thematik zu gewährleisten.

Bei einem Rundgespräch spielt der Blickkontakt der Gesprächspartner zueinander eine große Rolle. So findet eine Diskussion nicht nur auf Augenhöhe statt, sondern es ist gleichzeitig gewährleistet, dass man sich gegenseitig zuhört. Auch kann so direkt mit Beiträgen aufeinander eingegangen werden.

Das Gespräch wird häufig von einem sogenannten Gesprächsleiter geführt. So können gerechte Redezeiten und angemessene Verhaltensweisen aller Beteiligten gewährleistet werden. Eine solche Gesprächsrunde kann folgende Ziele haben:

  • – Überprüfen oder Bilden von Meinungen
  • – Analyse einer Thematik
  • – Wertung (zum Beispiel Risikobewertung)
  • – gemeinsame Erarbeitung von Lösungsansätzen

Abhängig von der Situation und Thematik des Gesprächs gibt es verschiedene Arten des Rundgesprächs:

  • – Streitgespräch, (Pro/Contra-)Diskussion, Debatte
  • – Verhandlung
  • – Meeting, Konferenz
  • – Talk
  • – Kolloquium, Symposium

Planung einer Schülerkonferenz

Ein Rundgespräch unter Schülern heißt Schülerkonferenz.
Findet die Konferenz nicht aufgrund eines speziellen Ereignisses oder um ein bestimmtes Thema zu besprechen statt, weil es sich zum Beispiel um eine halbjährlich stattfindende Diskussion mit freier Themenwahl handelt, sollten beteiligte Schüler abstimmen, welche Problematik im Rahmen der Gesprächsrunde aufgegriffen werden sollte.
Das Thema sollte von allgemeinem Interesse sein, also für alle oder zumindest einen Großteil der Teilnehmer Bedeutung haben und einen Wissensgewinn mit sich bringen.

Beispiele:

  • – Wie können sich Jugendliche an der Planung eines neuen Freizeitzentrums beteiligen?
  • – Was kann unsere Schule tun, um die Umweltbelastung zu senken?
  • – Welche Maßnahmen könnten gegen kommerziellen Walfang ergriffen werden?

Zu Beginn findet eine erste Verständigung bezüglich der Feststellung der Diskussionsschwerpunkte und Unterthematiken statt. So könnte zum Beispiel „Welche Maßnahmen könnten gegen kommerziellen Walfang ergriffen werden?“ folgende Aufstellung einiger Unterthemen entstehen:

  • – Warum werden Wale überhaupt gejagt? (Ergründung der Ursachen)
  • – Wie wirken sich internationale Verträge und Abkommen auf die Fangzahlen aus? (Sammlung entsprechender Zahlen)
  • – Welche Nationen betreiben überhaupt Walfang? (Faktensammlung)
  • – Was kann gegen den kommerziellen Walfang getan werden? (Vorschläge und gemeinsame Erarbeitung konkreter Lösungsansätze)

Um den Großteil dieser Fragen überhaupt beantworten zu können, ist im Vorfeld eine inhaltliche Vorbereitung nötig. Jeder Konferenzteilnehmer sollte sich zumindest oberflächlich über die Thematik informieren, um diskussionsfähig zu sein. Besondere Vorbereitung sollten diejenigen treffen, die aktiv an der Diskussion teilnehmen möchten, vor allem aber der Gesprächsleiter. Letztendlich muss dieser schließlich die Runde so führen, dass die wichtigsten Begebenheiten des Themas herausgearbeitet werden können.
Jeder Beitrag sollte gut durchdacht und sinnvoll sein, denn in der Regel ist die Zeit zur Durchführung einer Gesprächsrunde eng begrenzt. Beiträge enthalten in der Regel einen Standpunkt mit dazugehöriger Argumentation, welche natürlich Sachkenntnis voraussetzt. Es empfiehlt sich, einen Zettel mit Stichworten vorzubereiten.

Aktive Teilnehmer der Diskussion sollten folgende Vorgaben beachten:

  • – ist eine Redezeit vorgegeben, sollte diese nicht überschritten werden
  • – es muss darauf geachtet werden, nicht zu weit vom Thema entfernt zu argumentieren
  • – die Argumente und Standpunkte der Vorredner sollten stets beachtet und aufgegriffen werden, es können entweder Fragen dazu gestellt werden, das Argument bekräftigend oder entkräftend kommentiert werden oder zumindest beachtet werden, dass sinnlose Doppelungen durch den eigenen Beitrag nur unnötig viel Zeit in Anspruch nehmen.

Ist die für die Diskussion vorgesehene Zeit vorüber, ist das Konferenzende erreicht. Nun werden abhängig von der Zielstellung Ergebnisse zusammengefasst und Beschlüsse getroffen.
Ist eine Beschlussfassung nötig, sollte die Mehrheit über den Erfolg eines Vorschlags entscheiden.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.