Zum Inhalt springen
Uni-24.de » Fremdsprachen Lernmaterial » Russisch & Ukrainisch – wie groß sind die Unterschiede der Sprache?

Russisch & Ukrainisch – wie groß sind die Unterschiede der Sprache?

Russisch & Ukrainisch - wie groß sind die Unterschiede der Sprache

Ukrainisch und Russisch gehören zur gleichen Sprachfamilie, und doch besitzen sie eine jeweils eigene Geschichte. Beide Sprachen verwenden das kyrillische Alphabet. Auf den ersten Blick sieht es so aus, dass es sich um die gleichen Sprachen handelt. Dies ist nicht richtig. Jedoch besitzen sie die gleichen Sprachwurzeln. Die beiden Sprachen besitzen Ähnlichkeiten und gleichzeitig viele Unterschiede.

Ukrainisch und Russisch gehören zur gleichen Sprachfamilie, und doch besitzen sie eine jeweils eigene Geschichte. Beide Sprachen verwenden das kyrillische Alphabet. Auf den ersten Blick sieht es so aus, dass es sich um die gleichen Sprachen handelt. Dies ist nicht richtig. Jedoch besitzen sie die gleichen Sprachwurzeln. Die beiden Sprachen besitzen Ähnlichkeiten und gleichzeitig viele Unterschiede.

Die gemeinsamen Wurzeln der Sprache

Sprachlich besitzen Ukrainisch und Russisch die gleichen Wurzeln. Ihre Wurzeln entstammen dem Altostslawischem. Vergleichbar ist der Verwandschaftsgrad der beiden Sprachen mit Portugiesisch und Spanisch. Das Russische sowie das Ukrainische Alphabet bestehen jeweils aus 33 Buchstaben. Die russische Sprache besitzt jedoch Buchstaben, welche in der ukrainischen Sprache nicht vorkommen. Die Grammatik beider Sprachen ist ähnlich. Im Russischen gibt es drei Zeitformen: Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft. Im Ukrainischen gibt es die Vergangenheitsverlaufform.

Interessante Details zu den Unterschieden

Genau genommen sind ungefähr 62 Prozent der Sprache durch Gemeinsamkeiten verbunden. Die ukrainische Sprache benutzt viele Begrifflichkeiten aus der russischen und polnischen Sprache. Die russische Aussprache klingt härter als die Ukrainische. Fast jedes Wort wird in jeder Sprache anders ausgesprochen. Das Wort „ist“ wird in der russischen Sprache fast gar nicht verwendet. In der ukrainischen Sprache deutlich häufiger. In beiden Sprachen wird „ist“ nicht so häufig verwendet wie in der deutschen Sprache. Interessant ist aus deutscher Sicht, dass im Russischen der Hund weiblich ist und hingegen in Ukrainisch männlich, so wie im Deutschen. Das Wort „Hund“ ist jedoch in beiden Sprachen das Gleiche. Im Russischen gibt es kein Apostroph. Im Ukrainischen hingegen wird es verwendet.

Mal ist es so und mal ist es so

Beide Sprachen besitzen Buchstaben, welche beide Laute zusammenfassen. Die ukrainische Sprache ist näher verbunden mit der Belarussischen. Bei einem Sprachvergleich kam heraus, dass 84 Prozent der Wörter aus der ukrainischen Sprache in der belarussischen Sprache vorkommen. Mit den Ähnlichkeiten geht es weiter. Polnisch folgt mit 70 Prozent, Slowenisch mit 68 Prozent und Russisch mit den schon genannten 62 Prozent. Die Ukrainer verwenden mehr Vokale als die Russen. Vor allem werden weichere Konsonanten verwendet.

Die unterschiedlichen Dialekte

Dialekte besitzt jede Sprache. In Russland gibt es relativ wenig unterschiedliche Dialekte. Es kristallisieren sich jedoch drei deutliche Zweige ab. Es gibt die Dialekte der Nordrussischen, Zentralrussischen sowie Südrussischen Region. Doch alle Dialekte werden in ganz Russland sehr gut verstanden. In der Ukraine gibt es mehr unterschiedliche Dialekte. Die Vielfalt ist größer auf kleiner Fläche. Was wenige Menschen in Europa wissen, dass es eine Mischsprache zwischen Ukrainisch und Russisch gibt. Surschyk ist eine Mischsprache. Merkmale beider Sprachen werden hier miteinander vereint. Diese Sprachform entstand durch die forcierte Russifizierung in der Zentral- und Ostukraine. Nicht russisch sprechende Menschen sprachen Russisch und vermischen dies mit der ukrainischen Grammatik. Vor allem im Osten des Landes sprechen viele Menschen Surschyk.

Verstehen Russen Ukrainisch und umgekehrt?

Ohne Vorkenntnisse können Russen in der Regel kein Ukrainisch verstehen. Lediglich rund 40 Millionen Menschen sprechen aufgrund der Größe des Landes ukrainisch. Russisch hingegen wird von 200 Millionen Menschen auf der Welt gesprochen. Die Sprachbarrieren sind vorhanden, obwohl die Sprache sich an sich ähnelt. Eine Übersetzung wird somit im Grunde genommen notwendig.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am: 5. August 2022 von