Santitäterausbildung beim Deutschen Roten Kreuz – so gehts

Das Deutsche Rote Kreuz ist eine wichtige Anlaufstelle, für alle mit Interesse an der Sanitäterausbildung.

Alles beginnt mit dem Erste-Hilfe-Kurs. Dann folgen theoretische und praktische Einheiten auf dem Weg zum ausgebildeten Sanitäter. Verschieden Organisationen bieten diese Ausbildung an. Alle Ausbildungen verlaufen sehr ähnlich. Neben dem Roten Kreuz gehören die DLRG, die Malteser, die Johanniter und der Arbeiter-Samariter-Bund und noch einige Andere.

Die Ausbildung zum Sanitäter beim Roten Kreuz

Der Inhalt der Ausbildung besteht in medizinischen Thematiken, Medizinrecht, Gerätekunde und der Befähigung dem Arzt zu assistieren.

Mit Rücksicht auf Berufstätige werden die Module am Wochenende und Abends abgehalten. Die Ausbildung läuft über 60 Stunden. Abgeschlossen wird die Ausbildung mit einer praktischen und theoretischen Prüfung. Früher gab es für die Ausbildung die Kurse SAN A, B und C heute finden sich alle Stufen in einem umfassenden Kurs.

Haben Sie die Sanitäterausbildung erfolgreich abgeschlossen, gibt es unterschiedliche Fortbildungsmöglichkeiten. Der Rettungshelfer ist die nächsthöhere Qualifikation. Fahrer von Krankenwagen sind oft Rettungshelfer. Der nächste Schritt wäre der Rettungssanitäter. Er ist so ausgebildet, dass er Krankentransporte und Notfälle betreuen kann.

Verschiedene Handbücher zum Santitäterdienst liefern Ihnen interessante Informationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here