schlecht machen /schlechtmachen – richtige Rechtschreibung & Beispiele

Oft spricht man auch von Mobbing wenn jemand schlechtgemacht wird. Es wird über eine bestimmte Person schlechte oder auch falsche Dinge erzählt und dies dann verbreitet. Es können auch Dinge, Gebäude oder Taten schlechtgemacht werden. Ein Synonym dafür ist auch entwerten.

Richtig: schlechtmachen
Falsch: schlecht machen

Beispiele:

1. Sie hatte ihn vor der ganzen Schule schlechtgemacht.
2. Die Städtereise hatten sie ihr ganz schön schlechtgemacht.
3. Er hatte den Kuchen schlechtmachen wollen.

Wird das Wort schlecht machen in Bezug auf schlecht ausführen verwendet, wird es auseinander geschrieben. Wenn jemand etwas schlecht macht, bekommt er etwas bestimmtes nicht gut hin oder kann es nicht korrekt ausführen.

Richtig: schlecht machen
Falsch: schlechtmachen

Beispiele:

1. Diesen Tisch hatte er sehr schlecht gemacht.
2. Ich wusste das ich es schlecht machen würde.
3. Eigentlich wollte er es gar nicht schlecht machen.

Vorheriger Artikelschlechtgelaunt / schlecht gelaunt – richtige Rechtschreibung & Beispiele
Nächster Artikelschleifen lassen / schleifenlassen – richtige Rechtschreibung & Beispiele

Autor(in) des Artikels:

mm
Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert. Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here