seelig oder selig – richtige Rechtschreibung & Beispiele

Dieses Wort geht auf das althochdeutsche Wort sälig (=gut, glücklich; gesegnet; heilsam) zurück. Dieses Wort hat mehrere Bedeutungen: verstorben sein, von irdischen Übeln gelöst, seliggesprochen (in der katholischen Kirche), einem tiefen Glücksgefühl hingeben und in der Umgangssprache bedeutet es leicht betrunken zu sein.

Richtig: selig
Falsch: seelig

Beispiele:

– Ich fühle mich richtig selig, wenn ich ein bisschen etwas getrunken habe.
– Beten hilft mir selig zu werden und von meinen Problemen Abstand zu bekommen.
– Selig sind die, die geistig arm sind.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here