Segen bringend / segenbringend – richtige Rechtschreibung & Beispiele

Vor allem an kirchlichen Festen und Feiern wünscht man sich segenbringendes. In einer dürren und ausgetrockneten Zeit kann zum Beispiel auch ein Regen sehr Segen bringend sein.

Richtig: Segen bringend / segenbringend
Falsch: segenbringent

Beispiele:

1. Das Weihnachtsfest dieses Jahr war sehr segenbringend.
2. Ich wünsche Dir ein Segen bringendes Osterfest.
3. Der Regen gestern war absolut segenbringend.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here