Siegfried Lenz – Biografie & Inhaltsangaben

Der Autor Siegfried Lenz im Jahr 1969. Foto: © Lothar Schaack
Der Autor Siegfried Lenz im Jahr 1969. Foto: © Lothar Schaack

Geburt
Geboren am 17. März 1926 (ostpreußische Lyck)
Aufgrund des frühen Todes seines Vaters wuchs Siegfried Lenz bei seiner Großmutter auf.

Militär
Im Jahre 1943 wurde er in den Militärdienst berufen und zwar zur Marine.
So schlug ihn seine Reise nach Dänemarkt wo er in britische Kriegsgefangenschaft geriet.

Studium
Als freier Mann konnte er dann in Hamburg beginnen zu studieren. Literaturwissenschaften und Philosophie waren seine Gebiete.

Studiumabbruch – Erste Werke
Seit 1948 gibt es erste Kurzgeschichten die in Zeitungen und Zeitschriften veröffentlicht wurden. (Redakteur für die „Welt“)
Drei Jahre später folgte sein erster Roman: „Es waren Habichte in der Luft“ (1951)

Durchbruch
Etliche Jahre später, 1968 gelang ihm schließlich der Durchbruch mit dem Werk „Deutschstunde“

Tot
Am 7. Oktober 2014 verstarb Siegfried Lenz.

Engagement für SPD, Preise für Werke
Er unterstütze die Ostpolitik unter Willy Brandt (SPD).
Seine Bedeutung in der Nachkriegszeit wird durch zahlreiche Preise betont.

Werke

1951 »Es waren Habichte in der Luft« (Roman)
1955 »So zärtlich war Suleyken. Masurische Geschichten«
1957 »Der Mann im Strom« (Roman)
1958 »Jäger des Spotts. Geschichten aus dieser Zeit«
1959 »Brot und Spiele« (Roman)
1960 »Das Feuerschiff« (Erzählungen)
1963 »Stadtgespräch« (Roman)
1968 »Deutschstunde« (Roman)
1973 »Das Vorbild« (Roman)
1973 »Wie bei Gogol« (Erzählung)
1978 »Heimatmuseum« (Roman)
1985 »Exerzierplatz« (Roman)
1990 »Die Klangprobe« (Roman)
1999 »Arnes Nachlaß« (Roman)
2003 »Fundbüro« (Roman)
2008 »Schweigeminute« (Novelle)

Auszeichnungen

1952 René-Schickele-Preis
1953 Lessing-Preis
1961 Gerhart-Hauptmann-Preis
1976 Ehrendoktorwürde der Universität Hamburg
1984 Thomas-Mann-Preis der Hansestadt Lübeck
1988 Friedenspreis des Deutschen Buchhandels
1999 Goethepreis der Stadt Frankfurt
2004 Ehrenbürger von Schleswig-Holstein
2006 Goldene-Feder-Ehrenpreis
2009 Lew-Kopelew-Preis für Frieden und Menschenrechte
2010 Italienischer Literaturpreis Nonino

Inhaltsangaben

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere