Sinn stiftend / sinnstiftend – richtige Rechtschreibung & Beispiele

Logische und sinnvolle Tätigkeiten werden auch als Sinn stiftende Tätigkeiten bezeichnet.

Richtig: Sinn stiftend / sinnstiftend
Falsch: Sinnstifdend

Beispiele:

1. Sie hatten eine sinnstiftende Aufgabe.
2. Sein Leben war Sinn stiftend.
3. Es war eine sinnstiftende Fähigkeit.

Vorheriger ArtikelSinfonie / Symphonie – richtige Rechtschreibung & Beispiele
Nächster Artikelsitzenbleiben /sitzen bleiben – richtige Rechtschreibung & Beispiele

Autor(in) des Artikels:

mm
Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert. Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here