Skip-Bo richtig spielen – Anleitung + Video

Skip-Bo ist ein strategisches und wandelbares Kartenspiel mit einer grundlegenden Anleitung.

Spielvorbereitungen

Insgesamt sind 164 Karten zu mischen. 12 Sätze mit den Zahlen 1 bis 12 ergeben 144 Karten. Die zusätzlichen 18 Skip-Bo-Karten können als Joker angesehen werden.

  • Der erste Kartengeber wird festgelegt oder durch das Ziehen der höchsten Karte bestimmt; danach wechselt der Kartengeber im Uhrzeigersinn.
  • Pro Spieler wird ein „Spielerstapel“ zu je 30 Karten bei bis zu 4 Personen und maximal 20 Karten bei 5 oder 6 Personen ausgeteilt. Sie werden unangesehen rechts abgelegt; die oberste Karte wird aufgedeckt und für alle sichtbar abgelegt.
  • Die übrigen Karten bilden den „Kartenstock“ und werden verdeckt und mittig auf einen Stapel gelegt.

Das Spiel laut Anleitung

  • Neben dem „Kartenstock“ werden vier „Ablagestapel“ gebildet, die von 1 bis 12 aufgefüllt und anschließend unter den „Kartenstock“ gemischt werden. Danach beginnt das Auffüllen eines weiteren Stapels. Maximal immer nur 4 Stapel.
  • Der Spieler links vom Geber nimmt 5 Karten aus dem „Kartenstock“. Befindet sich darunter mindestens eine Eins, kann sie hingelegt und dieser Kartenstapel nach Möglichkeit aufgefüllt werden. Der rechtsliegende Spielerstapel soll miteinbezogen werden. Passende Zahlen werden angelegt, die nächste Karte aufgedeckt.
  • Ist das Auffüllen nicht mehr möglich, legen Sie eine Karte vor sich ab und häufen eventuell die 4 „Hilfsstapel“ mit redundanten Karten an. Bei 0 bis 4 Karten auf Ihrer Hand, ist der Spieler zu Ihrer Linken an der Reihe.
  • 5 Karten können dem „Kartenstock“ entnommen werden, wenn keine Karten zum Ablegen auf dem „Hilfsstapel“ mehr vorhanden sind. Wenn alle angelegt sind, ist der Nächste dran. Vom „Hilfsstapel“ darf auch angelegt werden.
  • Skip-Bo- Karten können als Joker willkürlich angelegt und als beliebige Zahl genutzt werden.
  • Sind Sie erneut an der Reihe, ziehen Sie 5 Karten und legen Sie ab. Ihr „Spielerstapel“ zu Ihrer rechten muss leer werden.
Auch interessant:  Rappelz: Tipps beim Farmen

Variationen sind stets möglich.

 

  • War dieser Artikel hilfreich ?
  • ja   nein

Autor(in) des Artikels:

mm
Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert.Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here