So klappt das mit der Polsterreinigung – Anleitung + Video

Beim Polsterreinigen gibt es viele Wege, die zum Ziel, oder zum sauberen Polstermöbel führen. Damit die Polstermöbel nicht lange schmutzig bleiben müssen, können ein paar Tricks helfen. Allein schon, wenn es um die persönliche Hygiene geht, sollte nicht immer gleich zur chemischen Waffe gegriffen werden. Und so gibt es tatsächlich eine leichte Möglichkeit, alte Polstermöbel wieder schöner zu machen. Oma wusste schon früh, wie das mit dem sauber machen geht. Gerade einmal zwei Zutaten sind nötig, damit mit der chemiefreien Reinigung angefangen werden kann. Waschsoda und Wasser. Es sind eben oft die kleinen Dinge, welche den großen Effekt erzielen können.

Auch wen es fast idiotensicher ist, diese Mischung anzuwenden, sollte nicht gleich das Hauptproblem damit bekämpft werden. Viel wichtiger ist es zu wissen, ob das Gemisch überhaupt die gewünschte Leistung erzielen kann. Eine unsichtbare Stelle für die Probe-Reinigung zu verwenden, kann deshalb nicht schaden. Am leichtesten geht es mit einem Lappen, welche vorher feucht gemacht wurde.

Dann entscheidet auch noch die Qualität der Polster, wie leicht es fällt, diese reinigen zu können. Soda ist im Übrigen seit Omas Zeiten auch für die Wäsche verwendet worden. Dass dies Soda sauber macht, ist also bewiesen.
Beim Putzen der Putzmittel muss immer darauf geachtet werden, dass diese nicht eingeatmet werden. Das gilt auch bei Reinigungsmitteln, welche scheinbar unbedenklich sind, wie etwa Soda. Auch sollten solche Reinigungsmittel vor Kindern ferngehalten werden. Ein sicherer Verschluss kann da bereits ein Anfang sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here