So pflegst du deinen Drei-Tage-Bart richtig

Was früher von den Frauen eher als unangenehm empfunden wurde, gilt heute als attraktiv und liegt voll im Trend: der Drei-Tage-Bart. Doch was schön aussehen soll, will auch gepflegt werden, denn wie jeder Bart muss auch der Drei-Tage-Bart richtig getrimmt, rasiert und gewaschen werden.

Die optimale Länge

Ein Drei-Tage-Bart hat keine festgelegte Länge. Grob lässt sich sagen, dass eine Haarlänge von bis zu fünf Millimetern als solcher gilt. Wie lang es aber tatsächlich sein soll, hängt vom persönlichen Geschmack des Trägers ab. Bereits ein kurzer Drei-Tage-Bart lässt das Gesicht deutlich markanter und abenteuerlustiger erscheinen.

Wie schnell er wächst

Wie schnell die Gesichtsbehaarung wächst, ist individuell von Mann zu Mann verschieden. Du kannst das optimale Haarwachstum mit einer guten Ernährung erreichen, jedoch spielen auch Jahreszeit, Testosteron und zum Schluss auch die Gene eine entscheidende Rolle. Pro Tag wachsen Barthaare ca. 0,35 bis 0,7 Millimeter.

Das bewirkt die Farbe

Grundsätzlich ist ein Drei-Tage-Bart in jeder Farbe attraktiv. Unter Umständen müssen Träger mit hellen Haarfarben den Bart etwas länger wachsen lassen, bis er dicht genug erscheint. Männer mit dunklen Haarfarben erreichen schneller eine gewisse Dichte.

Wie rasieren oder trimmen?

Mit Rasierer oder Trimmer lässt sich der Bart kürzen und in die gewünschte Form bringen. Je nach Wachstumsgeschwindigkeit kann ein Bart bereits nach einem oder mehreren Tagen auf eine gleichmäßige Länge getrimmt werden. Welche Länge das ist, sollte der Bartträger nach der Bartdichte, der Widerspenstigkeit seiner Haare und eventuellen lichteren Stellen im Bart entscheiden. Damit kannst du deinen Bart in die gewünschte Form bringen und deinen Typ unterstreichen.
Die anschließende Pflege, zum Beispiel mit einem Bartöl, macht das Barthaar geschmeidig und sorgt für einen gepflegten Look.

Welche Form für die Konturen?

Je nach Gesichtsform sind verschiedene Bärte geeignet. Hast du ein Rechteckiges Gesicht, eignet sich ein voller, flächendeckender Bart. Er wird deine Gesichtskonturen weniger hart wirken lassen. Bei runden Gesichtern ist ein Bart mit klaren Konturen von Vorteil, denn dieser nimmt die ründliche Form etwas und sorgt für einen maskulineren Look. Wer ein eher fülliges Gesicht hat, kann mit dem Drei-Tage-Bart ein unerwünschtes Doppelkinn perfekt kaschieren.

So rasierst du deine Bartkonturen

Am Besten ist es, wenn du die Barthaare im unteren Halsbereich entfernst und auch die im oberen Bereich der Wangen. Achte aber darauf, dass du keine zu harten Kanten zwischen deiner Haut und dem Bartansatz rasierst. Das würde deinen Bart sehr unnatürlich aussehen lassen. Bevorzuge deswegen einen natürlichen Übergang.

Eine Auswahl guter Rasierer

Elektrische Rasierer haben den entscheidenden Vorteil, dass du eine feste Länge einstellen kannst. Dein Bart wird somit gleichmäßig getrimmt. Ein guter Elektrorasierer muss nicht unbedingt teuer sein, um ein gutes und gleichmäßiges Ergebnis abzuliefern. Laut Stiftung Warentest haben der Remington MB 40 (40 Euro) und der Philips HQ T 788 (55 Euro) abgeschnitten. Möchtest du etwas mehr Geld ausgeben, sind andere empfohlene elektrische Rasierer der Philips S7520/50 (160 Euro) und der Braun 9090cc Series 9 (225 Euro)

Das kannst du tun, wenn dein Drei-Tage-Bart juckt

Barthaare können mitunter sehr drahtig und borstig sein. Besonders wenn du noch nicht lange Bartträger bist, kann die Haut ein wenig irritiert reagieren. Das äußert sich in Rötungen und Juckreiz. Jetzt kommt es auf die richtige Pflege an. Ein gutes Bartöl macht deine Haare geschmeidiger und weicher und pflegt gleichzeitig auch noch die gereizte Haut.

Tipp: Gute Gesichtsöle findest du bei natrea.de

Der Drei-Tage-Bart im Job

Auch, wenn Bärte heute immer öfter getragen werden, ist nicht jeder Arbeitgeber begeistert von der Gesichtsbehaarung. Ein normaler und gepflegter Drei-Tage-Bart sollte in der Regel jedoch kein Problem darstellen. Besonders bei Bewerbungen oder Vorstellungsgesprächen solltest du deinen Bart sehr pflegen, da dein allgemeines Erscheinungsbild ansonsten darunter leidet. Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass besonders kreative Berufe und Firmen mit jungen Teams eine hohe Toleranz Bärten gegenüber entgegenbringen.

Weitere Informationen rund um die Bartrasur und passende Geräte findet man auf bartka.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere