stiebitzen oder stibitzen – richtige Rechtschreibung & Beispiele

Vermutlich der Studentensprache des 18. Jahrhunderts entstammt der Ausdruck „stibitzen“. Zwar ist die genaue Wortherkunft nicht geklärt, die wahrscheinlichste Vermutung ist aber, dass sich die Wurzeln aus dem Wort „stitzen“ (für „stehlen“) ergeben und in der sogenannten Bi-Sprache (Jugend- und Sondersprache aus dem Bonner Raum) gestreckt wurde. Auch heute wird es noch umgangssprachlich und verniedlichend für „stehlen“ benutzt.

Richtig: Stibitzen
Falsch: Stiebitzen

Beispiele:

Der freche Junge hat schon wieder ein Stück Kuchen stibitzt!
Wenn ich den Braten zu lange aus den Augen lasse, wird der Hund sich ein Stück stibitzen.
Pass bloß auf den Kerl auf. Er ist bekannt dafür, dass er gerne mal was stibitzt.

Vorheriger ArtikelStrapatzen oder Strapazen – richtige Rechtschreibung & Beispiele
Nächster ArtikelSteakholder oder Stakeholder – richtige Rechtschreibung & Beispiele

Autor(in) des Artikels:

mm
Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert. Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here