Stolz und Vorurteil – Inhaltsangabe / Zusammenfassung

Jane Austens bekanntester Roman „Stolz und Vorurteil“ erschien 1813. Der Roman erzählt die Liebesgeschichte um Elizabeth Bennet und Fitzwilliam Darcy. Zwei Liebende, die trotz zahlreicher Widerstände und Weigerungen, zueinanderfinden. Dabei behandelt sie zudem das Dilemma eines Mannes, der seine fünf Töchter standesgemäß verheiraten muss, damit er das Familienvermögen nicht verliert.

Die Bennets und die Junggesellen Bingley und Darcy

Mr. Bennet lebt mit seiner Frau und seinen fünf Töchtern Jane, Elizabeth, Mary, Catherine und Lydia auf einem Landsitz in der englischen Grafschaft Hertfordshire. Als sich auf dem Nachbaranwesen die beiden vermögenden Junggesellen Charles Bingley und Fitzwilliam Darcy niederlassen, sieht seine Frau eine Chance, die älteste Tochter Jane an einen der Männer zu verheiraten, um auf diese Weise das Familienvermögen zu sichern. Dieses geht ansonsten, da die Bennets keinen Sohn haben, auf den nächststehenden männlichen Verwandten über: ihren Neffen Reverend Collins.

Bei dem anschließenden ersten Treffen mit Mr. Bingley und dessen Freund Mr. Darcy verlieben sich die älteste Tochter Jane und Charles Bingley ineinander. Im Gegensatz zu Bingleys nettem und höfflichem Auftreten, ist Darcy unhöflich und sieht auf die Bennets, aufgrund ihres niederen sozialen Status, hinab. Als Elizabeth mitbekommt, wie herablassend er über sie spricht, macht sie in den darauffolgenden Treffen deutlich, wie sehr sie ihn verachtet und begegnet ihm mit kühler Ironie.

Als Jane Charles Bingley ein weiteres Mal besucht und erkrankt, bleibt Elizabeth bei ihr und lernt Bingley und auch dessen verwöhnte Schwester Caroline, die sie nicht leiden kann, näher kennen. Darcy hingegen ist zusehends fasziniert von Elizabeths charakterstarkem Verhalten und fühlt sich zu ihr hingezogen.

Reverend Collins und George Wickham

Nachdem Jane wieder zurück bei ihrer Familie ist, werden die Bennets von Reverend Collins besucht. Dessen Dienstherrin Lady Catherine de Bourgh hat ihm geraten, zu heiraten. Als Elizabeth seinen Antrag ablehnt, heiratet er stattdessen ihre Freundin Charlotte Lucas.

Während ihre beiden jüngeren Schwestern Catherine und Lydia die Kleinstadt Meryton besuchen, um dort unter den stationierten Offizieren einen möglichen Ehegatten kennenzulernen, trifft Elizabeth hier auf Lieutenant George Wickham. Dieser kennt Darcy aus ihrer gemeinsamen Kindheit und eröffnet ihr, dass Darcy ihn um sein Erbe gebracht hat, wodurch sie sich in ihrer Abneigung Darcy gegenüber bestärkt fühlt.

Währenddessen reist Charles Bingley, trotz seiner Gefühle für Jane Bennet, nach London. Da er Jane ohne Erklärungen zurückließ, ist Elizabeth davon überzeugt, dass Darcy an Bingleys Aufbruch beteiligt ist und dahinter steckt.

Auch interessant:  Der Sandmann von Hoffmann - Inhaltsangabe / Zusammenfassung

Einige Zeit später lernt Elizabeth bei einem Besuch ihrer Freundin Charlotte Lady Catherine de Bourgh kennen und erfährt, dass sie Darcys Tante ist. Bei ihr im Haus trifft sie erneut auf Darcy, der ihr überraschenderweise einen Heiratsantrag macht, den sie allerdings resolut ablehnt. Sie erwähnt, dass er Schuld an dem Unglück ihrer Schwester Jane habe und Wickham um sein Erbe gebracht hat. Am Tag darauf übergibt Darcy ihr einen Brief, in dem er sich und sein Verhalten erklärt. Nur weil er der Meinung war, Jane hege keinerlei Gefühle für seinen Freund Bingley, hatte er diesem zu einer Abreise geraten. Zudem erklärt er, dass er auf die Pfarrstelle, die daraufhin an Wickham ging, verzichtet hatte und stattdessen einen ausgleichenden Geldbetrag eingefordert habe. Außerdem eröffnet er in seinem Brief, dass Wickham seine kleine Schwester Georgiana entführt hatte, um sie zur Heirat zu überreden und so an das hohe Erbe zu kommen.

Darcys zweiter Heiratsantrag führt zum Happy End der Liebenden

Inzwischen ist Lydia mit Wickham durchgebrannt, woraufhin Darcy die beiden aufsucht und Wickham mit einer hohen Geldsumme erpresst, damit dieser Lydia heiratet, um den Bennets einen Skandal zu ersparen. Von diesem Vorfall erfährt schließlich Elizabeth, die daraufhin realisiert, dass Darcy eigentlich einen guten Charakter besitzt und gesteht sich ein, dass sie ihn liebt.

Unterdessen kehrt Darcy, da er nun von Janes wahren Gefühlen für seinen Freund weiß, gemeinsam mit Bingley zurück auf ihr Anwesen. Bingley hält daraufhin um Janes Hand an, die diesen Antrag freudig annimmt. Darcy selbst kehrt nach London zurück. Gerüchte über die Heirat von Darcy und Elizabeth dringen zu Lady Catherine, die von Elizabeth daraufhin verlangt, Darcy in Ruhe zu lassen, da sie ihre eigene Tochter mit ihm vermählen will.

Elizabeth weigert sich, dieses Versprechen einzugehen und Lady Catherine reist ebenfalls nach London, um Darcy diese Heirat auszureden. Allerdings bewirkt dies nur, dass Darcy doch seinen Heiratsantrag wiederholt und Elizabeth diesen letztlich annimmt und ihrer Liebe damit, trotz ehemaligem Stolz und Vorurteil, eine Chance gibt.

  • War dieser Artikel hilfreich ?
  • ja   nein

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here