Stückkosten in BWL leicht erklärt + Beispiel/Rechnung

Stückkosten sind die Kosten je Einheit, die in der Regel Selbstkosten eines Produkts sind. Stückkosten können auch mit nur einem Auftrag zusammenhängen oder mit einer Maßeinheit in Verbindung gebracht werden. Die Stückkosten beinhalten variable Stückkosten und fixe Stückkosten.

Um die Stückkosten zu berechnen wird folgende Formel angewendet:
kStückkosten = kfixe Stückkosten plus kvariable Stückkosten
Stückkosten können auch als Selbstkosten mit einem Kalkulationsschema berechnet werden.

Beispiel zur Stückkostenberechnung

Ein Softeisstand hat jeden Tag fixe Kosten von 200 Euro. Der Einkaufspreis für die Zutaten einer Portion Softeis erfordern 0,25 Cent. Eine Waffel wird zudem für 0,05 Cent eingekauft. Werden tausend Portionen Softeis am Tag verkauft, ergeben sich folgende Stückkosten:Fixe Stückkosten: 200 Euro geteilt durch 1000 Portionen = 0,20 Euro/Portion.

Berechnung der variablen Stückkosten

Variable Stückkosten: Zutaten 0,25 Cent plus Waffel 0,05 Cent = 0,30 Euro für eine Portion Softeis.

Damit betragen die Stückkosten für eine Portion Softeis 0,50 Euro. Werden fixe und variable Kosten getrennt, kann dies eine einer Änderung der Absatzmenge auf die Stückkosten bewirken.

Beispiel für eine Veränderung der fixen Stückkosten

Nimmt man dasselbe Beispiel wie oben und verändert die Verkaufsmenge auf nur 500 Eisportionen jeden Tag, erhöhen sich die fixen Stückkosten auf 0,40 Euro für eine Portion Eis. Die Stückkosten sind dann 0,70 Euro. Eine Erhöhung der Stückzahl bewirkt sinkende Stückkosten und diese werden als Gewinn Fixkostendegression bezeichnet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here