Team Fortress 2 Tipps: Der Engineer

Der Engineer bietet im Teamshooter Team Fortress 2 neben dem Medic und dem Spy sicher das interessanteste und ungewöhnlichste Gameplay. Dem Team kann er dabei auf unterschiedlichste Art und Weise helfen. Seine Sentry-Guns verteidigen wichtige Schlüsselpunkte, durch seine Teleporter überbrückt er weite Strecken und mit Hilfe der Dispenser heilt er verwundete Kameraden. Doch so vielseitig das Gameplay mit dem Engineer auch ist, soviel Übung erfordert es auch, bis man erfolgreich mit dieser Klasse umgehen kann. Wir wollen euch dafür erste Grundlagen an die Hand geben.

Team Fortress 2: Der Engineer – Sentry Guns richtig platzieren

Da immer nur eine Sentry-Gun gleichzeitig platziert werden kann, sollte man einen guten Ort dafür wählen. Ideal sind bestimmte, hart umkämpfte Schlüsselpunkte auf der Karte, aber auch hinter Türen oder Kisten, so dass vorbeilaufende Gegner sie nicht sofort entdecken. Die Sentry-Gun kann dabei in einem Winkel von 90° sofort auf den Feind schießen, ist aber auch in der Lage sich zu drehen, was jedoch einige Sekunden dauert. Der Engineer sollte sich stets in der Nähe der Sentry-Gun befinden, um diese im Notfall reparieren und weiter aufrüsten zu können.

 Team Fortress 2: Der Engineer – Dispenser

Der Dispenser spendet allen Teammitgliedern Lebenspunkte, die sich in seiner unmittelbaren Nähe befinden. Deshalb ist es für den Engineer ratsam, ihn direkt neben die Sentry-Gun oder an schwer umkämpften Punkten zu platzieren. So profitiert das ganze Team davon und der Engineer kann sowohl die Sentry-Gun als auch den Dispenser jederzeit reparieren.

 Team Fortress 2: Der Engineer – Teleporter platzieren

Teleporter bieten die Möglichkeit, weite Strecken schnell zu überbrücken. So können neu gespawnte Teammitglieder schnell wieder am Geschehen teilnehmen, ohne erst umständlich den ganzen Level durchqueren zu müssen. Ein Teleporter besteht aus zwei Teilen – einen Eingang und einen Ausgang. Der Eingang wird natürlich direkt an der Spawnzone errichtet. Der Ausgang hingegen sollte so gebaut werden, dass die Feinde ihn nicht direkt entdecken. Gruppenmitglieder, die sich gerade teleportiert haben, werden ungefähr eine Sekunde benötigen, bis sie sich im Geschehen orientiert haben. Deshalb ist es am sinnvollsten, den Ausgang in einem abgelegenen Seitengang oder hinter einer Biegung zu platzieren, wo die ankommenden Mitspieler vor gegnerischem Feuer sicher sind.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere