TV/Fernsehen schauen über WLAN – Anleitung

Der Sommer kommt, das Wetter wird immer besser, warum nicht mal draußen fernsehen? Dazu können Sie hervorragend Ihren Laptop und WLAN nutzen. Hier erfahren Sie, was dabei wichtig ist.

TV-Streaming-Dienste sind die erste Möglichkeit

Einen der vielen TV-Streaming-Dienste zu nutzen, ist eine leichte Möglichkeit sich das Fernsehprogramm auf den Laptop zu holen.

Ein bekannter TV-Streaming-Dienst ist „TV Spielfilm“.

Haben Sie sich erfolgreich bei „TV Spielfilm“ angemeldet, können Sie ARD, ZDF und die dritten Programme, ohne dass Kosten entstehen verfolgen. Möchten Sie auch RTL und Co sehen, bezahlen Sie für die privaten Sender eine Gebühr von 4,99 Euro monatlich. Sie können sich über viele Sender in HD-Qualität freuen.

Für einen Beitrag von 11,99 Euro können Sie Ihre Auswahl an Sendern steigern und noch einige Kanäle hinzubuchen.

Wenn Sie sich für ein Pay-Angebot entschieden haben, können Sie mit Hilfe der entsprechenden App für Android oder iOS alles über Ihr Smartphone oder Tab schauen.

Zusätzlich erhalten Sie Zugang zu einer Magine-Cloud. Hier können Sie ganz individuell Sendungen ablegen und diese dann sieben Tage lang speichern, um Sie später innerhalb dieser sieben Tage anzusehen.

Der TV-Streaming-Dienst Zattoo ist eine Alternative zu MagineTV. In der kostenlosen Variante von Zattoo finden Sie 76 Sender. Allerdings beinhalten diese Sender keine privaten Programme. Für 9,99 Euro können Sie die Anzahl der Sender erheblich erhöhen.

Ein anderer Praxistipp beschäftigt sich damit, welche Vor- und Nachteile „Zattoo“ und „MagineTV“ gegenüber den Mitbewerbern haben.

Die nächste Variante ist der Livestream der TV-Sender

Livestream von TV-Sendern und verschiedene Mediatheken sind eine oft kostenlose Alternative zu TV-Streaming-Diensten.

Bei öffentlich-rechtlichen Sendern ist ein Zugriff immer kostenlos, wobei es egal ist, in welcher Qualität ausgestrahlt wird. Das Programm kann gestreamt werden oder mit Ihrem mobilen Endgerät abgerufen werden.

Anders ist es, wenn Sie etwas von einem privaten Sender streamen möchten. Zugriffe auf die Mediathek sind überwiegend kostenpflichtig. Auch für Livestreams fallen in der Regel Kosten an. Ein Beispiel ist RTL. Hier gibt es für monatlich 2,99 Euro Zugriff auf die Mediathek. Der Zugriff kann auch von Smartphone oder Tablet erfolgen.

Oder Sie nutzen SAT-IP

SAT-IP ist eine Alternative, wenn Ihnen die kostenpflichtigen Modelle auf Dauer zu viel Geld kosten.

Um SAT-IP nutzen zu können, müssen Sie Ihr Fernsehprogramm über einen Sat-Anschluss empfangen.

Jetzt benötigen Sie einen SAT-IP-Server wie den folgenden. Mit diesem Server verbreiten Sie das TV-Signal per Lan, Wlan oder die Steckdose und einem Powerline-Adapter verbreiten.

Jede Fritzbox kann Ihnen dabei als Converter für das TV-Signal dienen.

Sie können Ihr Smartphone, Tablet oder Smartphone nutzen, um das TV-Signal zu empfangen, wenn Sie alles erfolgreich eingerichtet haben.

Sogar private Sender, wie RTL oder Sat1 oder verschlüsselte Programme wie Sky können mit dem CI+-Modul übertragen werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here