Umwelt-Campus Birkenfeld

Der Umwelt-Campus Birkenfeld (UCB) ist ein Außenstandort der Hochschule Trier. Er liegt etwa 5 km südlich der Stadt Birkenfeld in Rheinland-Pfalz.

Dort entwickeln circa 2.500 Studenten und 300 Beschäftigte in verschiedenen Studiengängen an Lösungen für die Herausforderungen unserer Zeit. Dazu gehören Ingenieure, Betriebswirte, Informatiker, Juristen und Naturwissenschaftler, welche in interdisziplinären Teams zusammen arbeiten.

Historie

Das Bundesland Rheinland-Pfalz hat sich dazu entschieden 1993 in Birkenfeld/Neubrücke den Umwelt-Campus als neuen Standort der Fachhochschule Trier zu gründen.

Zuvor fungierte die Liegenschaft des UCB als Standort für ein Reservelazarett der amerikanischen Streitkräfte in Deutschland. Das Campusmodell – Leben, Lernen und Arbeiten an einem Ort vereint, stammt aus amerikanischen Hochschulen bekannte „Residential-Campus“.

Ein Jahr später begannen die Umbauarbeiten, bei denen moderne Seminarräume, Vorlesungssäle, Labore sowie nach und nach eine umfassende Infrastruktur entstand.

Ziemlich früh etablierten sich die sogenannten Flying Days des Campus zu einer echten Besonderheit. Dabei handelt es sich um eine Einführungsveranstaltung für das Erstsemester, welche einen fliegenden Start ins Studium begünstigen sollen.

2001 wurden die Bauarbeiten des Zentralen Neubaus abgeschlossen. Bis heute führt das Gebäude diese Bezeichnung fort.

Das die Stärke des Umwelt-Campus Birkenfeld die Kommunikation ist, kristallisierte sich schon zu Beginn an heraus. Aus dieser Kraft heraus eröffnete der Campus 2012 ein Kommunikationsgebäude, welches ein Campus-Kino beinhaltet.

Anfang 2015 wurde das neueste Gebäude eingeweiht – Die Sporthalle. Die 50 Meter lange und 35 Meter breite Halle, welche seit dem Wintersemester 16/17 genutzt wird, verfügt über eine Fotovoltaik-Anlage. Regen-, Grau- und Gelbwasser werden hier getrennt, was zusätzlich zu Studienzwecken der Hochschule genutzt wird.

Studiengänge am Umwelt-Campus Birkenfeld

Der Umwelt-Campus Birkenfeld bietet eine großes Angebot an Studiengängen an.

Bachelor-Studiengänge:

  • Angewandte Informatik (Bachelor of Science)
  • Bio-, Umwelt- und Prozess-Verfahrenstechnik (Bachelor of Engineering)
  • Bio- und Pharmatechnik (Bachelor of Science)
  • Erneuerbare Energien (Bachelor of Science)
  • Maschinenbau – Produktentwicklung und Technische Planung (Bachelor of Engineering)
  • Medieninformatik (Bachelor of Science)
  • Physikingenieurwesen (Bachelor of Engineering)
  • Umwelt- und Betriebswirtschaft (Bachelor of Arts)
  • Umwelt- und Wirtschaftsinformatik (Bachelor of Science)
  • Wirtschaftsingenieurwesen/Umweltplanung (Bachelor of Science)
  • Wirtschafts- und Umweltrecht (Bachelor of Laws)
  • Study Program „Environment and Technology“
  • Study Semester „Principles of Sustainable Business“
  • Sustainable Business and Technology (Bachelor of Engineering)

Duale Bachelor-Studiengänge:

Master-Studiengänge:

  • Angewandte Informatik (Master of Science)
  • Bio- und Prozess-Verfahrenstechnik (Master of Science)
  • Business Administration and Engineering[4] (Master of Science)
  • Digitale Produktentwicklung – Maschinenbau (Master of Engineering)
  • International Material Flow Management
  • Insolvenzrecht und Reorganisationsverfahren (Master of Laws)
  • Medieninformatik (Master of Science)
  • Umwelt- und Betriebswirtschaft (Master of Arts)
  • Umweltorientierte Energietechnik (Master of Science)
  • Unternehmensrecht und Energierecht (Master of Laws)
  • Sustainable Change (Master of Arts)

Infos zu den einzelnen Studiengängen unter: https://www.umwelt-campus.de/ucb/index.php?id=8572

Kompetenzen

Am Umwelt-Campus Birkenfeld forschen und lehren rund 60 Professorinnen und Professoren sowie deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Der Außenstandort der Hochschule Trier hat es sich zum Ziel gesetzt, global zu denken. So entwickeln sie unternehmerische und technische Lösungen, welche ökonomisch attraktiv, sozial gerecht und ökologisch vertretbar sind.

Sie erforschen spannende Projekte wie Erneuerbare Energien, Biotechnologie oder Innovative Roboter und entwerfen multimediale sowie interaktive Anwendungen.

Das Spektrum eventueller Zusammenarbeiten wie beispielsweise Beratungsgespräche, Erstellung von Gutachten oder langwierige Forschungskooperationen wird so für Unternehmen und Behörden verfügbar gemacht.

Der Campus stellt für Wissbegierige eine Kompetenzbroschüre auch als Onlineversion zur Verfügung.

Forschen am Campus

Neben dem Studieren ist der Umwelt-Campus Birkenfeld auch in der tiefen Materie des Forschens sehr aktiv.

Auch wenn der Campus erst seit 1996 besteht, wurden in der kurzen Zeit bereits eine Vielzahl von Instituten und Kompetenzzentren gegründet. Zu diesen gehören beispielsweise das „Institut für Softwaresysteme in Wirtschaft, Umwelt und Verwaltung“, das „Institut für biotechnisches Prozessdesign“ und das „Kompetenzzentrum eGovernment & Umwelt“.

Projekt Campusgarten

Studenten des Birkenfelder Campus bekommen ein vielfältiges Freizeitangebot während des Studiums geboten. Neben attraktiven Sportangeboten gibt es auch ein Projekt welches sich auf den Campusgarten bezieht.

Der Campusgarten ist ein übergreifendes Projekt, an dem sich sowohl studierende als auch Mitarbeiter beteiligen dürfen. Jeder Interessent darf in Eigenregie ein Stück Land bewirtschaften und die Früchte seiner Arbeit genießen.

Um Pflanzen, Gemüse oder Obst anzubauen, ist ein gewisses Know-Hows unumgänglich. Wissbegierige Gartenfreunde können sich auch online auf verschiedenen Gartenportale weiterbilden.

Nützliche Links für wissbegierige Gartenfreunde

https://www.haus-gartenportal.de/

https://www.mein-schoener-garten.de/

http://garten.de/

http://www.gartenrevue.de/

https://www.mein-gartenbuch.de/

http://www.erfolgreich-wohnen.de/

https://www.hausgarten.net/

https://www.nachgeharkt.de/

https://mein-garten-portal.de/

https://www.gartenimpulse.de/gartenportal/

Nachhaltigkeit ist ein globaler Trend! Wir erarbeiten unternehmerische und technische Lösungen, die ökologisch vertretbar, ökonomisch attraktiv und sozial gerecht sind.

Zukunftstechnologien brauchen kreative Köpfe! Wir erforschen Erneuerbare Energien, Elektromobilität, Biotechnologien, Innovative Roboter und vieles mehr.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere