unverholen oder unverhohlen – richtige Rechtschreibung & Beispiele

Das Adjektiv unverhohlen bedeutet unverhüllt, nicht verborgen oder ganz offen. Dies ist typische bildliche Sprache. Früher wurde Handel in so benannten Hohlen ausgeführt. Verhohlen bedeutete so etwas wie einpacken, verladen und unverhohlen seine Ware präsentieren oder offen auf den Tisch legen und Marktzoll entrichten. Es greift ebenfalls zurück aufs Verb hehlen. Das Verb hehlen wird schwach flektiert. Er/sie verhehlte oder hat verhehlt. Von den Partizip-II-Formen haben die Adjektive verhohlen oder unverhohlen Gebrauchswert.

Falsch: unverhohlen
Richtig: unverholen

Beispiele:

Er konnte seine unverhohlene Neugier nicht gut ausdrücken.
Mit unverhohlener Schadenfreude reizte er die Geschädigten maßlos.
Aus aufkommenden Neid wurde unverhohlene Abneigung.

Vorheriger Artikelwenn schon, denn schon oder wennschon, dennschon – Schreibweise
Nächster Artikelwahrwerden oder wahr werden – richtige Rechtschreibung & Beispiele

Autor(in) des Artikels:

mm
Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert. Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here