Ursupator oder Usurpator – richtige Rechtschreibung & Beispiele

Wenn jemand widerrechtlich die Macht in einem Land an sich reißt, wird er als Usurpator bezeichnet. Der Ursprung dieser Bezeichnung findet sich im Lateinischen. Usurpare bedeutet so viel wie „in Anspruch nehmen“, „sich anmaßen“ oder auch „sich widerrechtlich aneignen“. Der Begriff bildet sich aus den Wörtern usus, zu Deutsch „Benutzung, Gebrauch“ und rapere, was für „an sich raffen“ steht.

Richtig: Usurpator
Falsch: Ursupator

Beispiele:

Augustus war einer der bekanntesten Usurpatoren des alten Rom.
Ein zentralafrikanischer Usurpator krönte sich einst selbst zum Kaiser und konvertierte später zum Islam.
In der Weltgeschichte gibt es eine Menge Usurpatoren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here