Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen leicht erklärt + Beispiel

Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen werden in einer Bilanz gesondert ausgewiesen, um die Konzernverflechtungen genau aufzeigen zu können. Denn bei verbundenen Unternehmen handelt es sich um solche, die einem gemeinsamen Konzern angehören. Wenn das Mutterunternehmen Waren vom Tochterunternehmen erhält, diese jedoch bis zum Abschluss der Bilanz nicht bezahlt hat, so wird der Betrag als Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen verbucht.

Verbindlichkeiten, die gegenüber verbundenen Unternehmen bestehen, werden immer unter diesem speziellen Posten verbucht, auch wenn es sich hierbei beispielsweise um Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen handelt. Solche Verbindlichkeiten gegenüber anderen Unternehmen des gleichen Konzerns werden also nie anders ausgezeichnet, sondern immer als Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen.

  • War dieser Artikel hilfreich ?
  • ja   nein

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here