Verkaufsförderung in BWL leicht erklärt + Beispiel

Die Verkaufsförderung steht im Kontrast zur Werbung und ist auf einen schnellen und zeitlich sehr begrenzten Umsatz ausgerichtet. Dabei kann durch besondere Angebote sowohl der Kunde als auch der Zwischenhandel angesprochen werden.

Letzterer kann mit speziellen Schulungen oder Service am Kunden gelockt werden. Im eigenen Unternehmen können solche Verkaufsförderungsmaßnahmen auch die eigenen Mitarbeiter im Vertrieb betreffen, indem z.B. jeden Monat der Verkäufer mit dem besten Umsatz ausgelobt wird.

Der Zwischenhandel kann ebenfalls mit speziellen Boni bezüglich Umsatz und Menge belohnt werden bzw. finanzielle Unterstützung bei Werbemaßnahmen erhalten. Der Kunde selbst kann Coupons erhalten, an Gewinnausschreibungen teilnehmen, die dem Handel neue Kundenkontakte eröffnen. Auch Warenproben, zusätzliche Verkaufsstände, Point of Sale Videos, Darbietungen und Demonstration von Waren, können den Verkauf fördern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here