Versicherte Person in VWL leicht erklärt + Beispiel

Definition

Die versicherte Person ist die Person auf die eine Versicherung abgeschlossen wurde. Diese Person ist berechtigt, dass sie eine Versicherungsleistung im Versicherungsfall erhält, da der Vertrag ihren Namen benennt. Aus zum Beispiel die Auszahlung einer Lebensversicherung.

Der Begünstigte der Versicherung muss nicht gleich der Versicherungsnehmer sein. Somit können versicherte Person und Vertragspartner voneinander abweichen.

Was unterscheidet die versicherte Person und den Versicherungsnehmer?

Ein Vertrag mit einer Versicherung betrifft im Regelfall einen Versicherungsnehmer und die Versicherung. Ist aber der Begünstigte der Versicherung eine weitere Person, dann besteht der Vertrag zwischen dem Vertragsnehmer, dem Begünstigten und der Versicherung. Bei einer Lebensversicherung erhält der Begünstigte die Auszahlung, da diese ja in Zusammenhang mit dem Ableben des Versicherungsnehmers besteht.

In einem Versicherungsbetrag ist immer angegeben wer oder was begünstigt und versichert ist. Bei der Lebensversicherung ist es der Begünstigte, bei der Hausratversicherung ist es der Hausrat des Versicherungsnehmers.

Überblick

Die versicherte Person ist immer gegen den entsprechenden Schaden versichert, muss aber nicht gleich dem Versicherungsnehmer entsprechen.

Autor(in) des Artikels:

mm
Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert.Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here