vertrauenerweckend, Vertrauen erweckend – richtige Rechtschreibung

Erweckt jemand das gute Gefühl des Vertrauens, spricht man davon, dass diese Person vertrauenerweckend ist. Dies kann genauso für eine Handlung, als auch eine Umgebung oder insgesamt eine Situation gemeint sein.

Richtig: vertrauenerweckend, Vertrauen erweckend
Falsch: vertrauen erweckend

Beispiele:

Also, die Brücke scheint mir nicht allzu vertrauenerweckend zu sein…
Der Politiker hat in seiner Rede gestern das Vertrauen aller erweckt.
Unser Bürgermeister gibt sich sehr vertrauenerweckend und hat die Stadt in der Tat noch nie enttäuscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here