Walt-Disney-Methode in VWL leicht erklärt + Beispiel

Wenn man den Begriff Walt-Disney-Methode hört, dann denkt man vermutlich an die bekannten Filme von Walt Disney. Tatsächlich hat die Walt-Disney-Methode den Namen von dem bekannten US-amerikanischen Filmproduzent geerbt.

Die Walt-Disney-Methode ist eine Kreativitätstechnik, welche ein Problem aus drei unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten lässt. An solch einem Rollenspiel beteiligen sich in der Regel mehrere Arbeiter. Die Endergebnisse werden am Ende der Arbeit präsentiert und ausdiskutiert. Diese Methode stammt von dem US-amerikanischen Autor und Trainer Robert Dilts, welcher an Brief an Walt Disney schrieb. In dem Brief handelte es sich, um die zentrale Rolle dieser Methode.

Grundidee hinter der Walt-Disney-Methode

Bei der Walt-Disney-Methode handelt es sich grundsätzlich um die Fantasie, Kreativität und Vorstellungskraft der Arbeiter in einem Unternehmen. Das Konzept der Methode handelt von einem Rollenspiel, in welches die drei Mitterarbeitet schlüpfen. Es gibt immer einen Träumer, der als Visionär seine Ideen, den anderen zwei vorstellt. Der Visionär steht für die Innovationskraft des Unternehmens.

Dann gibt es immer einen Realisten. Dieser hat die Aufgabe zu prüfen, ob die Ideen des Träumers überhaupt umsetzbar sind und mit welchem Aufwand sie verbunden sind. Außerdem stellt der Realist fragen, bezüglich des erzielbaren Gewinns, der Marktpotenzialen und hinterfragt die Entwicklungsmöglichkeiten. Darüber hinaus gibt es einen Dritten. Der dritte Mann ist der Kritiker.

Dieser übernimmt die Aufgabe eines Qualitätmanagers. Seine Aufgabe besteht zu prüfen, inwiefern die Zeitvorgaben stimmen und mit welchen Kosten das Ganze verbunden ist. Manche Unternehmen ziehen noch einen Vierten mit ins Spiel. Dieser übernimmt die Rolle des stummen Beobachters. Dieser hat die Aufgabe das ganze Geschehen zu beobachten und am Ende zu präsentieren, was ihm aufgefallen ist.

Die Diskussion ist sehr wichtig!

Es ist sehr wichtig bei dieser Art des Rollenspiels, dass sich alle Drei Mitarbeiter beteiligen. Beteiligen beutetet eine konstruktive Meinung zu äußern, diese auf dem höchsten Niveau zu vertreten und eine gute Diskussion zu führen. Durch die Diskussion wird neuer Input generiert und unter Umständen entwickelt sich eine richtig gute Idee daraus. Man finden gewisse Lösungen für Probleme und meistens werden mehrere Lösungswege vorgeschlagen. Des Weiteren gibt es immer eine kritische Meinung dank dem Kritiker.

Zusammenfassung:

  • Die Walt-Disney-Methode erfordert viel Kreativität und Fantasie.
  • Es gibt drei verschiedene Arbeiter, die ein Problem aus allen drei Blickwinkeln betrachten und lösen.
  • Es werden teilweise unrealistische Ideen vorgeschlagen, die im Laufe der Diskussion ausgefiltert werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here