Warum hat die türkische Flagge einen Stern und & Halbmond?

Die türkische Flagge hat einen prägnanten Wiedererkennungswert, deswegen kennt sie fast jeder. Sie wird eigentlich sofort mit der Türkei in Verbindung gebracht, ohne dass man großartig überlegen muss. Auf ihr findet man nebeneinander einen Halbmond und einen fünfzackigen Stern vor. Dabei befinden sich diese zwei Symbole nicht zentriert in der Mitte, sondern leicht nach links gerückt.

Bei der Erstellung gibt es genaue Vorgaben, mit genauen Maßen, wie die Symbole zueinander und auf der Flagge angebracht werden sollen. Werden die zwei Enden des Halbmondes miteinander verbunden, entsteht dabei ein Kreis, bei der die eine Zacke des Sternes den Mond berühren würde. Es gab schon mehrere Ausgaben der türkischen Flagge seit den letzten Jahrhunderten, doch die heutige hat einen roten Hintergrund mit weißem Sichelmond und Stern. Auf der ersten Version der türkischen Flagge war nur der Halbmond alleine auf blauem Hintergrund zu sehen. 1793 wechselte der Hintergrund von blau auf rot und 1844 wurde der Stern hinzugefügt.

Wieso hat die Flagge eigentlich einen Stern und einen Halbmond? Was hat das zu bedeuten? Man findet einige Mythen und Erklärungsansätze dafür. Es ist nur nicht belegt, welche davon stimmt und ob sie stimmen.

Es wird gesagt, dass der Halbmond und der Stern Symbole des Islams sind, doch andere wiederum behaupten, dass der Islam nichts damit zu tun hat.

Ursprung zum Christentum

Aus einigen Quellen wird sogar berichtet, dass der Halbmond und der Stern gar keine islamischen Symboleseien. Konstantin der Große soll dabei eine große Rolle gespielt haben. Er verehrte die Jungfrau Maria, deren Symbol der Stern ist. Als er die Stadt Konstantinopel gründete weihte er sie damit ein. Warum die Mondsicheldarauf zu sehen ist, dafür gibt es eine weitere Erklärung. Sie war das Symbol der Diana, der Göttin der Jagd, welche von den Bewohnern Byzanz sehr verehrt wurde. Als die Osmanen im Jahr 1453 die Macht über Konstantinopel ergriffen, wurden die beiden Symbole übernommen.

In dieser Erklärung gibt es Widersprüche, den wie schon oben erwähnt, wurde der Stern erst 1844 eingeführt.

Eine weitere Legende

Eines Abends als die Dämmerung schon hereingebrochen war, ritt ein osmanischer Sultan vorbei an einem kleinen Gewässer. Eine Schlacht war gerade zu Ende gegangen und er betrachtete das, von Blut gefärbte rote Wasser. Der Mond in Form einer Sichel und einige Sterne spiegelten sich darin. Der Sultan war von dem Anblick so überwältigt, dass er das Bild in die Flagge aufnahm.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.