Was bedeutet „autoklavierbar“? – Aufklärung

Bei diesem Adverb handelt es sich um einer Eigenschaft, die besonders medizinische Gerätschaften aufweisen müssen, wenn sie mehrmals verwendet werden. Das Autoklavieren ist das Reinigen der Gerätschaft unter bestimmten Voraussetzungen, dass alle Keime und Bakterien abgetötet werden können.

Wie wird das Autoklavieren durchgeführt?

Dabei handelt es sich um eine Art der Dampfreinigung. Die Maschine oder auch die Instrumente werden in eine Dampfkammer eingegeben. Im Grund genommen ist es mit dem Prinzip eines Dampfkochtopfes vergleichbar. Der Dampf wird auf mehr als 120°C erhitzt und wird dann über eine Zeitspanne von 20min mit dem Druck von einem Bar in die Kammer eingebracht. Der Dampf wird in ein Vakuum eingebracht. Im Grunde genommen kann alles mit diesem Vorgang bereinigt werden. Eine Sonde im Inneren kontrolliert, dass die Temperatur eingehalten und erreicht wird. Daher muss auf den Vorgang auch noch die Zeit des Aufwärmens gerechnet werden.

Wichtig ist, dass alles auch in diesem Zusammenschluss wieder auskühlen kann, denn wenn man unter dem Vorgang oder direkt danach die Behälter öffnet, dann es kann es zu einer Explosion und starken Verbrennungen und Verbrühungen kommen.

Krankenhäuser bedienen sich dieses Verfahrens sehr häufig, da sie so schnell wieder einsatzfähige Instrumente haben. Auch auf Krankenhausbetten durchlaufen heute schon in modernen Anlangen diese Sterilisationsprozesse. Somit kann für mehr Keimfreiheit und Hygiene gesprochen werden. Nur so ist möglich, dass alle Keime entfernt werden. Bis vor wenigen Jahren war noch die Reinigung von Hand mit den entsprechenden Chemikalien notwendig, die nicht nur 100% reinigen konnten, sondern auch das Personal belasteten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here