Bei „Dum spiro spero“ handelt es sich um ein Zitat von Cicero. Aus der lateinischen Sprache übersetzt bedeutet es „Solange ich atme, hoffe ich.“ Dieser simple Spruch hat eine große Aussage, die eigentlich leicht zu verstehen ist. Damit ist gemeint, dass die Hoffnung zuletzt stirbt.

Herkunft des Zitats

Diese kurzen drei Wörter sind nur ein kleiner Auszug aus einem längeren Text, der in einem Brief verfasst wurde. Es handelt sich dabei um einen der Briefe von Cicero an Atticus.

Der vollständige Text lautet:

Dum spiro spero
Dum spero amo
Dum amo vivo

Übersetzt heißt es:

Solange ich atme, hoffe ich
solange ich hoffe, liebe ich
solange ich liebe, lebe ich.

Mehr über den Autor

Der vollständige Name lautet Marcus Tullius Cicero. Er lebte von 106 v. Chr. bis 43 v. Chr. Als vielseitiger Mann war er nicht nur Schriftsteller und Philosoph, sondern auch Anwalt und Politiker. Im Jahr 63 v. Chr. war er Konsul von Rom. Der berühmteste Redner Roms übte nicht nur im damaligem Rom großen Einfluss, auch stilistisch, aus, sondern auch posthum.

Das Zitat war nur eines von vielen, das er in Briefen, unter anderem an seinen langjährigen Freund und ehemaligen Schulkameraden Titus Pomponius Atticus schrieb. Es tauchte in der Schriftenreihe Ad Atticum 9.10,3 auf. Briefe, die Atticus an Cicero schrieb sind nicht erhalten geblieben. Durch den Schriftverkehr und andere Werke Ciceros kann ein Bild der damaligen Umstände des antiken Roms rekonstruiert werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere