Was bedeutet Festtürtechnik und Schlepptürtechnik? Aufklärung

Uni-24.de Logo

Elektro-Großgeräte wie Kühlschränke, Gefrierschränke oder Kühl-Gefrier-Kombinationen können auf zwei Arten in eine Küchenzeile integriert werden, mittels Festtürmontage oder Schlepptürmontage. Doch was versteht man unter diesen Montagearten eigentlich? Der Unterschied zwischen den beiden Montagen und auch Tür Varianten ist recht einfach.

Hat beispielsweise ein Einbaukühlschrank eine Festtür, dann ist die Kühlschranktür fest mit einer zusätzlichen Schranktüre / Möbeltüre verbunden. Sie sind untrennbar und wenn der Kühlschrank geöffnet werden soll, wird mit dem Ziehen an der Schranktür automatisch der Kühlschrank geöffnet. Umgekehrt funktioniert das Prinzip ebenso. Die Scharniere, welche die Komponenten verbinden, sind bei dieser Variante direkt am Kühlschrank befestigt. Bei einer Schlepptür sind die Möbeltür und der Korpus aus Holz über spezielle Scharniere miteinander verbunden. Wenn jemand an der Möbeltür zieht, wird die Kühlschranktür mitgeschleppt. Wie genau die beiden Techniken arbeiten, klärt der folgende Artikel.

Schlepptürtechnik

Die Schlepptürtechnik wird durch folgende Eigenschaften ausgezeichnet: Die Schranktür als auch die Tür des Kühlschranks besitzen eigene Scharniere. Diese Scharniere sind über einen Schiebemechanismus miteinander verbunden. Der Mechanismus sorgt dafür, dass die Kühlschranktür beim Zug an der Schranktür mitgezogen bzw. mitgeschleppt wird. Beim Schließen oder Öffnen gleitet die Möbeltür an den Schienen entlang. Die Topfscharniere nehmen das Gewicht der Schranktür auf, die Kühlschrankscharniere trägt das Gewicht der Gerätetür. Auch hier funktioniert das Prinzip umgekehrt genauso. Wird die Schranktür zugedrückt, setzt sich der Druck auf die Kühlschranktür fort und sie schließt. Die Schlepptürtechnik ist wesentlich einfacher als die einer Festtür und ist zudem die ältere Montageart.

Festtürtechnik

Heute wird größtenteils diese Art der Montage einer Möbeltür an einer Kühlschranktür oder der Tür eines anderen E-Gerätes vorgenommen. Die Tür des Möbels bzw. der Verkleidung ist dabei nicht mit eigenen Scharnieren am Möbel befestigt, sondern sie wird fest mit der Kühlschranktür verbunden. Hier sitzt sozusagen Platte auf Platte. Die Kühlschranktür ist am Kühlschrankkorpus selbst befestigt. Es ist die moderne Art der Montage, die zu einem attraktiven und einheitlichen Bild in der Küche führt.

Umrüstung und ein einheitliches Design

Die Umrüstung von der älteren Schlepptürtechnik auf die moderne Festtürtechnik geht relativ simpel. Beide Arten der Türtechnik sind dafür gedacht, die Front einer Küche oder einer anderen Einrichtung einheitlich und stimmig zu gestalten. Aus diesem Grund ist die Frage nach der Türtechnik für viele Menschen ein wichtiges Thema. Auch bei Modernisierungen oder Renovierung einer Küche, sollten sich Besitzer mit diesem Thema beschäftigen.

Wer umrüsten möchte, der sollte sämtliche Scharniere von seiner Möbeltüre entfernen. Die nun nackige Möbeltüre wird im Anschluss mit dem Montageset des ausgewählten Festtürgeräts montiert. Das Gewicht der Möbeltür wird dann vom Kühlschrank selbst bzw. dessen Scharnieren getragen. Rein optisch besteht kein Unterschied zwischen den beiden Varianten. Sind die Türen geschlossen, bilden beide eine einheitliche Front mit dem Rest des Mobiliars. Der einzige Unterschied ist der Kontakt zur Kühlschranktür und der Mechanismus, der beide Türen bewegt.

Hat dir der Beitrag gefallen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here