Was bedeutet mondän? – Mit Beispielen einfach erklärt

Was bedeutet das Wort mondän? In diesem Artikel wird anhand anschaulicher Beispiele erklärt, was es heißt, mondän zu sein.

Mondän im täglichen Sprachgebrauch

Mondän bedeutete früher extravagant oder elegant oder vornehm zu sein. Mittlerweile bedeutet es auch weltmännisch oder weltgewandt zu sein. Das Wort mondän wird ab und zu auch als negativ empfunden, denn mondän zu sein wirkt arrogant, obwohl sich ein mondäner Mensch niemals für besser hält.

Das Auftreten eines mondänen Menschen

Mondäne Menschen rücken sich in den Vordergrund, ohne gezielt anzugeben. Eine mondäne Person verfügt über ein großes Wissen in mehreren Themengebieten. Sehr belesen und die ganze Welt gereist, zeigt ein mondäner Mensch seine gute Manieren und ist vor allem Frauen gegenüber sehr höflich und zuvorkommend. Der mondäne Mensch liebt das Außergewöhnliche, und bevorzugt Dinge, die nicht jeder besitzt.

Wie wird man mondän?

Wer gerne ein mondänes Leben führen möchte, muss nicht reich sein. Es ist wichtig, dass zum Beispiel der nächste Urlaub anders als üblicherweise verläuft. Untypische Urlaubsländer mit dem Besuch von Museen und sehenswerten Bauwerken sind mondän. Die Kleidung eines mondänen Menschen sollte aus der Masse herausstechen in Form eines eleganten Anzuges oder einem extravaganten Kleid. Um mondän zu sein, muss man sich sehr viel Wissen aneignen. Auch Themen außerhalb des eigenen Interessengebietes können im Austausch mit anderen Menschen sehr spannend sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here