Was bedeutet “postlagernd” & wie funktioniert es? Aufklärung

Was bedeutet

Was bedeutet der Begriff postlagernd?

Wer eine Briefsendung (oder früher auch eine Paketsendung) der Post aus verschiedenen Gründen nicht am Wohnort annehmen kann, hat die Möglichkeit, die Postsendung auf der Post lagern zu lassen und dann dort im Verlauf abzuholen. Im internationalen Postwesen findet sich der Begriff „poste restante“ – das Postlagern ist also international möglich und auch gebräuchlich.

Diese Möglichkeit, eine Postsendung persönlich bei der Post abzuholen, hat viele Vorteile. Insbesondere, wenn eine größere Postsendung, beispielsweise ein sperriges Paket, erwartet wurde, konnte es sinnvoll sein, die Option “postlagernd” zu wählen.

Meist sind große Sendungen nur persönlich zuzustellen, wenn der Empfänger zu Hause ist – diese Möglichkeit haben zum Beispiel Berufstätige nicht immer. Außerdem kann als weiteres Beispiel der Hausbriefkasten zu klein für die entsprechende Sendung sein, so dass es Sinn macht, das Paket in einer Postfiliale zu lagern, bis es dort vom Postempfänger abgeholt werden kann. Heute haben die Packstationen die Funktion des “Postlagerns” für Pakete übernommen.

Postlagernd können im Prinzip alle Postsendungen versandt werden- aktuell jedoch keine Pakte mehr. Die Option, eine Sendung postlagernd zu versenden, ist im Prinzip bei allen Postfilialen in allen Mitgliedsländern des Weltpostvereines gegeben. Die Entwicklung dieser Versandmöglichkeit hatte auch gut nachvollziehbare, historische Gründe.

Für Reisende, die zum Beispiel ihren genauen Aufenthaltsort am Ziel nicht absehen konnte, war es eine sinnvolle Möglichkeit, Post zu erhalten, auch wenn die genau Adresse nicht verfügbar war. Es musste nur ein Postamt in der Nähe bekannt sein, welches als alternative Adresse angegeben werden konnte. Der Empfänger konnte dann mit einem Ausweis und einer entsprechenden Berechtigungskarte seine Postsendung in dieser Post in Empfang nehmen.

Eine Variante des Postlagerns ist heutzutage die sogenannte Packstation, die dem Prinzip des Postlagerns entspricht.

Aktuell bietet die Post und z.B. auch DHL aufgrund der Mitgliedschaft im Weltpostverein eine Lagerung von Briefen und Paketen aus dem Ausland an; dies ist jedoch nur in ausgewählten Filialen möglich.

Wie funktioniert dieser Service?

Wer heute eine Sendung postlagernd verschicken möchte, kann diese Option auf der Sendung durch den Vermerk POSTLAGERND kenntlich machen. Dazu muss die Adressangabe um diesen speziellen Zusatz ergänzt werden.
Wie funktioniert es praktisch?Einzelne Postfilialen können mit dem sogenannten Postfinder der Post online ausgewählt werden. Die Adresse der gewünschten Postfiliale wird dann mit dem Zusatzvermerk: „Postlagernd“ ergänzt.

Die Empfänger-Adresse muss folgende Kriterien erfüllen:

  • Name des Empfängers
  • den Zusatz bzw. die Abholangabe “Postlagernd” (oder das oben genannte “poste
    restante” bei internationalen Sendungen)
  • die Adressangabe der gewünschten Filiale

Für die Option “Postlagernd” berechnet die Post die üblichen Entgelte, welche bei allen Sendungen von Maß und Gewicht abhängig sind. Es gibt grundsätzlich die Möglichkeit, alle angebotenen Briefsendungen postlagernd zu verschicken. Zu beachten ist, das bei einem Einschreiben oder einer Nachnahme-Sendungen die Angabe einer konkreten Person, welche sich mit Ausweis ausweisen kann, erforderlich ist.

Es ist zu beachten, dass allerdings nicht alle Postfilialen diesen Service anbieten. Meist haben nur größere Filialen (zumeist an Bahnhöfen, Flughäfen usw.) diese Option. Dies sollte bereits vor dem Versenden geklärt werden. Die Post lagert diese Sendungen für jeweils 14 Tage bis zur Abholung.

Mit der Abholung dieser Sendungen selbst kann der Empfänger auch Dritte beauftragen, dann ist eine entsprechende Vollmacht notwendig. Wenn sich innerhalb dieser Frist kein Empfänger meldet, werden die Sendungen an den Absender zurückgesandt (falls vorhanden). Wenn ein Orten mehrere Postfilialen betreibt, muss mit einem Aushang bekanntgemacht werden, in welcher Filiale die Sendungen bereitgehalten werden. Zu beachten ist auch, dass keine Benachrichtigung über den Eingang postlagernder Sendungen an den Empfänger erfolgt.

Aktuell ist der Versand von Paketen und Päckchen mit einer Postlageranschrift nur an Packstationen möglich.

Hat dir der Beitrag gefallen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here