Was bedeutet “unverfänglich”? Aufklärung

unverfänglich

“Unverfänglich” ist ein Wort, welches häufiger gebraucht wird, um bestimmte Situationen oder Ereignisse zu beschreiben. Doch nicht jeder weiß genau, was es im Detail bedeutet. In der Regel meint man mit “unverfänglich” das etwas harmlos ist und kein Misstrauen erweckt. Die Sache klingt oder ist so, dass sie kein Misstrauen bei anderen hervorrufen kann. Doch was genau sind das für Situationen, die man als unverfänglich bezeichnen könnte? Woher stammt das Wort und wann kann man es unverfänglich gebrauchen? Der folgende Artikel klärt auf.

Unverfänglich – Wortherkunft und Bedeutung

Im Wort “unverfangen” steckt das Wort “Fangen”, was entweder dafür steht ein gejagtes Tier zu bekommen und dieses als Beute zu kriegen oder eine Person in seine Hände zu bekommen, die man gejagt oder verfolgt hat. Hier merkt man also direkt das “Fangen” eine von vielen Personen negativ assoziiert wird.

Vom Fangen, welche Tätigkeit von einer Person aktiv ausgeführt wird, geht das Wort “Verfangen” ab. Dieses steht dafür, sich selbst in eine Falle zu befördern, was meist unbeabsichtigt geschieht. Es bedeutet auch, sich in eine Situation zu begeben, in der man selbst gefangen werden könnte oder in eine Falle (Jagd) gerät. Das Wort besitzt für ein sich verfangendes Individuum eine noch negativere Bedeutung als das Fangen an sich. Immerhin ist man hiermit persönlich von Gefahr oder einer negativen Situation betroffen.

Das Wort “verfänglich” leitet sich von “Verfangen” ab. Ist etwas verfänglich, so bedeutet dass, man sich in dieser Situation verfangen könnte. Man könnte sich also in eine Situation begeben, die für einen selbst negativ oder sogar gefährlich ist. Vor allem in geschäftlichen, wirtschaftlichen oder brisanten Situationen ist es ratsam, sich nie in potenziell verfängliche Situationen zu begeben.

Unverfänglich – Beispiele und Situationen

Es kann vorkommen, dass einem mitgeteilt wird, dass das Angebot unverfänglich ist oder das einem jemand mitteilt, dass etwas unverfänglich ist. Damit möchten Personen mitteilen, dass ein Angebot, eine Situation oder ein Ereignis ohne mögliche Gefahren oder Fettnäpfen vorliegt. Wenn man beispielsweise einen neuen Vertrag abschließen möchte, egal ob fürs Telefon, das Internet oder für Energie, und sich beraten lässt, dann wird man wahrscheinlich ein unverfängliches Angebot erhalten. Hierbei handelt es sich erst einmal um ein reines Angebot. Ein Angebot, welches ohne versteckte Kosten oder Preisfallen auskommt. Ob dies der Wahrheit entspricht, ist natürlich eine andere Baustelle.

Wird man am Ende eines Dates ganz unverfänglich auf einen Kaffee eingeladen, so sollte es sich wirklich nur um einen Kaffee handeln. Damit wird eine bestimmte Absicht, den Abend zu vertiefen, wörtlich ausgeschlossen. Vielleicht wird man auch von neuen Arbeitskollegen unverfänglich zum Essen eingeladen. Hierbei sollte es sich um ein nettes Essen ohne Hintergedanken handeln.

Wer das Wort “unverfänglich” also hört, kann von etwas ausgehen, dass frei von Hintergedanken, bösen oder speziellen Absichten oder versteckten Fallen ist. Wer das Wort benutzten möchte, um etwas zu beschreiben, meint Dinge, Angebote oder Situationen, die harmlos, frei von Fallen oder Fettnäpfchen sind.

Hat dir der Beitrag gefallen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here