Was bedeutet “Zack die Bohne”? Aufklärung

Zack die Bohne

„Zack die Bohne“ ist ein Spruch, den man immer wieder hört. Doch was bedeutet der schnippische Ausruf eigentlich und wer hat ihn ins Leben gerufen?

Wer hat Zack die Bohne erfunden?

Der Spruch Zack die Bohne wurde von dem Model Gina-Lisa Lohfink einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht. Das IT-Girl verwendete ihn bei ihrer Teilnahme an der Sendung Germany’s Next Topmodel im Jahr 2008, nachdem sie von den Juroren in die nächste Runde gewählt wurde. Seitdem hat sich der Spruch wie ein Lauffeuer verbreitet. Vor allem auf Schulhöfen und in Internetforen stieß man bisweilen häufig auf den Spruch. Mehr als zehn Jahre nach der Fernsehpremiere des Spruches hat sich die Beliebtheit des Spruches jedoch wieder gelegt.

Die ursprüngliche Herkunft von Zack die Bohne ist weitgehend ungeklärt. Der Spruch hat sich in Zeiten des Internets zwar rasant verbreitet, doch auch schon davor dürfte er verwendet worden sein.

Zack die Bohne – schon im Ersten Weltkrieg ein beliebter Spruch

Eine bekannte Theorie schreibt den Spruch den deutschen Soldaten im Ersten Weltkrieg zu. Damals wurde ein Schuss aus dem Gewehr mit dem Ausspruch „Zack die Bohne“ kommentiert. Die Kugeln, die zur damaligen Zeit eine blaue Farbe hatten, wurden umgangssprachlich auch „blaue Bohnen“ genannt. Die Generation der 50er und 60er Jahre verwendete den Spruch noch häufiger, später geriet er allerdings in Vergessenheit.
Zack die Bohne existiert also schon mindestens hundert Jahre, auch wenn Soldaten den Spruch heutzutage kaum noch verwenden. Es ist anzunehmen, dass Gina-Lisa ebenfalls nicht um die ursprüngliche Bedeutung wusste, als sie die drei berühmten Worte das erste Mal sagte. Erst mit der Erfindung einer gewissen Fernsehsendung wurde der Grundstein für das Comeback des flotten Spruchs gelegt.

Was bedeutet Zack die Bohne?

Zack die Bohne! Dieser Ausruf wird immer dann verwendet, wenn eine Aufgabe besonders schnell oder einfach erledigt wurde. Wer beispielsweise im Geschäft schnell das gewünschte Produkt findet, wirft es mit einem „Zack die Bohne!“ in den Einkaufswagen. Auch ein besonders geschicktes Verhalten lässt sich mit dem Spruch kommentieren: „Zack die Bohne, habe ich den Gegenspieler ausgespielt!“

Zack die Bohne hat also eine ganz eindeutige Bedeutung. Der Spruch wird verwendet, um einen schnellen, geschickten und einfachen Abschluss einer Angelegenheit zu kommentieren. Verbreitet wurde er von Gina-Lisa Lohfink, die ihn allerdings seit vielen Jahren nicht mehr verwendet hat. Die deutschen Soldaten im Ersten Weltkrieg riefen ebenfalls „Zack die Bohne!“ aus – allerdings in einem ganz anderen Kontext, der weniger amüsant als die heutige Verwendung ist. Na dann – Zack die Bohne!

Hat dir der Beitrag gefallen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here