Uni-24.de » TV » Was brauche ich für digitales Kabelfernsehen? – Anleitung & Tipps

Was brauche ich für digitales Kabelfernsehen? – Anleitung & Tipps

  • by Anatoli Bauer

Die Vielfalt der TV – Programme ist derzeit scheinbar unerschöpflich. Da es mittlerweile nur noch digitales TV gibt, haben viele Wohnungen bereits einen digitalen Kabelanschluss integriert. Das digitale Signal ist aber nichts anderes, als ein altes analoges Signal, welches nur digitalisiert wurde. Was aber benötigt man für einen digitalen Kabelanschluss, gibt es Alternativen, was kann man dazu buchen, wo bekommt man den Anschluss?

Digitales Fernsehen

In der heutigen Zeit ist Digital einfacher Standard. Nach Abschaltung beziehungsweise Umwandlung des analogen Signales, ist digitales Fernsehen der aktuelle und einfache Standard. Die meisten Wohnungen in Deutschland verfügen über einen digitalen Kabelanschluss, welcher mit Zusatzprogrammen und Zusatzgeräten erweitert werden kann. So kann man eine Vielzahl von Programmen bereits einfach so über den digitalen Kabelanschluss empfangen. Es gibt verschiedene Anbieter eines digitalen Kabelanschlusses, welche meist mit den Hausgesellschaften zusammenarbeiten. So wird gewährleistet, dass alle Mieter in den Besitz eines solchen Anschlusses kommen, welcher meist in der Miete verankert ist. Lediglich die Zusatzprogramme und Zusatzgeräte müssen vom Mieter getragen und beauftragt werden.

Was braucht man für den digitalen Empfang?

Außer den digitalen Kabelanschluss, welcher bereits einfacher Standard ist, benötigt man ein TV – Gerät, welches in der Lage ist, das digitale Signal auch wieder umzuwandeln. Das digitale Signal wird an den Satelliten reanalogisiert und anschließend wieder in das Netz eingespeist. So kommt es an der TV- Dose als digitales Signal an. Das ist der digitale Kabelanschluss. Mehr als dieses Signal und einen Fernseher, der dies umwandeln kann, benötigt man nicht. Zumindest dann nicht, wenn man SD, also Standard Digital schauen möchte. Natürlich bietet der digitale Kabelanschluss auch noch mehr Möglichkeiten, wo dann Zusatzgeräte benötigt werden.

Was ist HD im Kabelanschluss?

Der digitale Kabelanschluss liegt nun in der Wohnung und man kann die Programme in einem Standard Digital schauen. Ausnahme machen die öffentlich – rechtlichen Programme, welche in HD gesendet werden. Dieses HD, also High Definition, empfängt man für die anderen Programme nicht direkt über den digitalen Kabelanschluss. Dafür benötigt man Zusatzgeräte und Zusatzprogramme.

HD – Empfang über den Kabelanschluss

Nun hat man Programme in HD gesehen und möchte diese gerne auch für die privaten Programme haben. Dazu benötigt man als erstes einen Receiver oder einen Fernseher, welches ein CI+ Modul nutzen kann. Dann muss man bei einem Anbieter seiner Wahl, Zusatzprogramme oder Zusatzoptionen wie HD, zum digitalen Kabelanschluss hinzubuchen. Wenn dies alles erledigt ist, kann man über den digitalen Kabelanschluss die gebuchten Optionen nutzen und TV in seiner vollen Vielfalt genießen.

Was ist ein Receiver und was ein CI+ – Modul?

Damit man mit dem digitalen Kabelanschluss auch alles nutzen kann, muss der Fernseher über einen eingebauten Tuner verfügen, damit er das digitale Signal auch empfangen und freigeben kann. Sollte dies nicht der Fall sein, benötigt man einen digitalen Receiver, welches das Signal dementsprechend umwandelt. Auch gibt es so genannte CI+ – Module, welche hinten in einen besonderen Slot am TV -Gerät eingeschoben wird. Dieses Modul ersetzt den Receiver, kann aber ebenso das Signal und die Zusatzprogramme empfangen wie der Receiver.

Alternativen zum digitalen Kabelanschluss

Auch die gibt es, sind aber von der Vielfalt nicht so stark wie ein digitaler Kabelanschluss und auch störungsanfälliger. Da ist zum einen der Empfang mit einer Satellitenanlage. Diese Art des Empfangs ist stark wetterabhängig und wird auch durch atmosphärische Störungen beeinflusst. Eine weitere Alternative ist Video on Demand. Dabei wird das Fernsehen über das Internet geliefert und auch geschaut. Bei Schwankungen im Netz ist man auch vor Störungen nicht sicher. Eine gute Alternative zum digitalen Kabelanschluss, welcher ja über das normale Kabel empfangen wird, ist das Glasfaserkabel. Wesentlich störungsfreier als Satellit und Internet, aber nicht wesentlich besser als der digitale Kabelanschluss ist dieses Kabel. Wobei, da auch das Internet stabiler ist, was zu einem störungsfreieren Schauen beiträgt.

Das Fazit

Der digitale Kabelanschluss ist heute dass, was der analoge Anschluss früher war. Meist wird dieser in der Miete verankert und festgesetzt. Der digitale Kabelanschluss sendet in SD und ist mit Zusatzgeräten und hinzubuchbaren Optionen auch auf HD umzurüsten. Je nach Fernseher kann man den digitalen Kabelanschluss auch mit einem CI+ – Modul empfangen und aufrüsten. Was man letztendlich mit seinem digitalen Kabelanschluss macht, wie man ihn nutzt und gegebenenfalls weiter ausbaut, entscheidet jeder für sich selber. Mittlerweile liegt der Anschluss in fast jeder Wohnung in Deutschland und jeder kann dies genießen.

Hat dir der Beitrag gefallen?