Was genau heißt „unmittelbare Nähe“? – Aufklärung

Die „unmittelbare Nähe“ ist ein Begriff, der überall zu finden ist. Im privaten Sektor kann über die Auslegung gestritten werden. Geht es jedoch um rechtliche Anlegenheiten, so kann die Definition der Redewendung schlimme Konsequenzen mit sich. Was bedeutet denn nun „unmittelbare Nähe“?

Das Wort „unmittelbar“

Als unmittelbar versteht man direkt, durch keinen räumlichen Abstand getrennt. Synonyme dafür sind: hautnah, direkt, dicht, eng, haarscharf, knapp, nahe

Das Wort „Nähe“

Ebenso das Wort Nähe bezeichnet etwas, was nur von gringer Entfernung ist. Synonyme: Hörweite, Nachbarschaft, nähere Umgebung, Umkreis, geringe Entfernung, Reichweite

Die unmittelbare Nähe – Definition

Im privaten Bereich würde man die „unmittelbare Nähe“ als direkt hinter, vor oder neben einer Person beschreiben. In der rechtlichen Auslegung gibt es dazu jedoch keine genaue Definition. Im geltenden Recht entscheidet alles die Auslegung des Richters.

Jedoch sollte der gesunde Menschenverstand als guter Maßstab in der Beurteilung der unmittelbaren Nähe, dienlich sein.

Beispiel:
Feuerwerkskörper:
Es ist verboten in unmittelbarer Nähe von Gebäuden Feuerwerke zu zünden. Da es hier keine genaue Definition im Sinne einer Mindestentfernung in Metern gibt, muss selbst eingeschätzt werden. Der Hausverstand sollte einem sagen, dass jeglicher Abstand, der das Gebäude in Gefahr eines Brandes bringt, die unmittelbare Nähe ist.

Im Fall des Falles

Da es bei gesetzlichen Auslegungen schon mal zu Problemen kommen kann, ist ein Anwalt eine gute Investition. Denn mit der richtigen Begründung können auch Auslegungen von sogenannten „Gummiparagraphen“ (Paragraphen, deren Bestrafung von der Auslegung abhängen) zu eigenen Gunsten ausfallen und ohne Strafe enden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here