Was ist Alternative Musik? Merkmale & Aufklärung

Was ist Alternative Musik

Alternative Musik ist ein Sammelbegriff für Musikrichtungen, die abseits des Mainstreams laufen. In der Regel gehören sie zu der Rockmusik, wie etwa Punk, Gothic Rock, Grunge, Shoegaze, Post Rock oder Trip-Hop. Die Ursprünge des Alternatives liegen in der Underground- und Independent-Szene der 1970er Jahre. Erst mit dem Aufkommen des „Grunges“ in den 1990er wurde diese Musikrichtung auch außerhalb des Undergrounds populär.

Underground und Independent Musik

Die Ursprünge des Alternatives lassen sich bis in die 1970er Jahre zurückverfolgen. Zu diesem Zeitpunkt war Rockmusik längst Mainstream geworden. Im Untergrund bildeten sich allerdings alternative Rock-Sounds heraus. Einer der Pioniere war die Band „Velvet Underground“, welche im Jahre 1967 das Album „Velvet Underground & Nico“ veröffentlichte. Während den 1980er Jahren blieb die Alternative Szene ein Phänomen des Undergrounds, auch wenn gelegentlich einige Songs es in das Rolling Stones Magazin oder in die Radios schafften. Alternative Musik wurde in erster Linie von College Radios gespielt und von kleinen regionalen Plattenlabels vertrieben.

Mit der Zeit wuchs diese Szene an und es entstand eine selbstbewusste Szene mit wachsendem Einfluss. Der große Wechsel setzte ein, als vorherige Independent-Bands zu großen Musiklabels wechselten. Das geschah um die Wende zu den 1990er Jahren. Wo zuvor die Grenzen zwischen Mainstream und Underground klar abgesteckt waren, drangen nun Bands in die Charts, deren Musikstil nicht dem gängigen Mainstream entsprach.

Grunge und der Beginn des Alternatives

Zunächst gelang es REM, weitreichende Aufmerksamkeit zu erreichen und schließlich einen Vertrag mit Warner Music einzugehen. 1990 unterzeichnete die Avantgarde-Underground Band Sonic Youth einen Vertrag mit Geffen Records, einem weiteren Major-Label. Der Untergrund war im Mainstream angekommen, auch wenn konventionelle Mainstream-Musik dadurch nicht verdrängt wurde.

Die Musikwelt veränderte sich nachhaltig, als Nirvana auf die Bühne trat. Mit dem Erfolg von Nirvana setzte die Grunge-Welle in den frühen 1990er ein. Der Riesenerfolg von Nirvana führte dazu, dass viele Major-Labels händeringend nach bereits etablierten Indie-Bands suchten und sie unter Vertrag nahmen. Gleichzeitig stellten sie eigene, junge Bands auf und pushten sie aggressiv. Dadurch entstanden viele Nachahmer-Bands mit nur kurzlebigem Erfolg. Währenddessen verschwammen die Grenzen zwischen Independent und Mainstream endgültig, weswegen der Begriff „Alternative“ entstand. Manche sprechen auch von „Alternative Rock“.

Niedergang des Grunges

Nach der Grunge-Explosion und Kurt Cobains Tod im Jahre 1994 geriet die neuentstandene Alternative Musik in eine Sinnkrise. Wie konnte eine Musik-Szene, die sich als abseits vom Mainstream definierte, ihre Identität wahren, während ihre Bands die Album-Charts dominierten? Alternative Musik war zum Teil Mainstream geworden, unzählige Nachahmer wurden von den Labels herangezüchtet. Der Begriff „Post-Grunge“ entstand und bezeichnet in erster Linie Bands, welche den Grunge-Sound fortführten, gleichzeitig aber radiotauglicher gestalteten. Textlich befassten sie sich kaum noch mit den im Grunge befassten Themen. Zu solchen Bands gehören etwa Creed und Nickelback. Andere Bands blieben ihren Indie-Wurzeln treu und begründeten den Indie-Rock.

Alternativ Musik heute

Im Laufe der Zeit wurde das Spektrum an Alternative Bands vielfältiger. In den Jahren nach 1994 blühte das Genre auf, vor allem mit Bands wie den Strokes oder White Stripes. Bands wie Foo Fighters, Smashing Pumpkins oder Soundgarden führten den Grunge-Sound fort, werden jedoch auch zur Alternativen Musik hinzugezählt. Andere Bands kamen ursprünglich aus anderen Szenen, wie Metal, Punk oder Hardcore, wurden allerdings erst als Alternative Bands wirklich berühmt. Die Musik dieser Bands zeigte sich sehr wandlungsfähig, weswegen es nicht immer einfach ist, den Sound der Alternative Musik auf einen Nenner zu bringen. Heutige Alternative Bands verschmelzen oft Elemente des Rocks mit denen der elektronischen Musik, des Hip-Hops oder Punks.

Unterschiede Alternative und Indie

Oftmals besteht Verwirrung darüber, inwiefern sich die Alternative Musik von der Indie Musik unterscheidet. In einem weitgefassten Kontext können beide Begriffe synonym verwendet werden. Nimmt man es genauer, dann beschreibt Indie-Musik Bands und Musiker, die in erster Linie bei Indie-Labels unter Vertrag stehen. Alternative Musik kann hingegen, muss allerdings nicht, bei den großen Major-Labels unter Vertrag stehen.

Hat dir der Beitrag gefallen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here