Was ist das Organon-Modell? – einfache Erklärung + Video

Das Organon-Modell von Karl Bühler ist oftmals ein Thema in der Schule. Es beschreibt die Basisfunktionen der sprachlichen Kommunikation. Der Fokus dabei ist das sprachliche Zeichen.

Das Organon-Modell und seine Elemente

Im Mittelpunkt des Organon-Modells ist das sprachliche Zeichen. Diese kann ein Wort oder eine Bemerkung sein. Das Zeichen wird in ein akustisches Phänomen mit Schallwellen im Raum, als Z für Zeichen unterteilt, sowie in die kommunikative Funktion des Zeichens mit drei Seiten, die nach außen hin verknüpft sind. Eine Seite steht für die Person, die eine Bemerkung sagt. Die zweite Seite ist ein Zuhörer und die dritte Seite steht für „Gegenstände und Sachverhalte“ über die geredet wird.

Die Beziehungen der Bühler Elemente

Diese Elemente werden durch die parallelen Linien ausgehend vom Dreieck, dargestellt.
Mit dem sprachlichen Zeichen wird etwas bestimmtes ausgedrückt. Der Zuhörer wird mittels Ausdruck aufgefordert mit einer Aktion oder mittels zuhören zu reagieren.
Und das sprachliche Zeichen stellt einen Sachverhalt oder einen Gegenstand dar und ist mit dem begriff „Darstellung“ bezeichnet. Das Organon-Modell von Karl Bühler stellt schematisch dar, wie Menschen miteinander über ein Thema reden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here