Was ist der Solarplexus? – Aufklärung & Bedeutung

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Der Solarplexus ist eine vegetative Verflechtung von Nervenfasern im Bauchraum im menschlichen Körper. Der Begriff stammt aus dem lateinischen Wort Solaris (Sonne) und dem Wort Plexus (komplex). Daraus resultiert das Wort Sonnengeflecht, das alternativ zum Solarplexus bekannt ist.

Dieses größte eigenständige Nervengeflecht des Körpers kontrolliert einige Organe, wie z. B. den Darm oder Margen. Der Solarplexus befindet sich in der Region des letzten Brustwirbels. Zu sehen oder besser zu fühlen ist ein V. Dahinter liegt der sehr empfindliche Solarplexus. In mehreren geheimnisvollen Religionen wird der Solarplexus Gehirn des Unterleibs oder Zentrum der Energie genannt.

Hier befinden sich unwahrscheinlich viele unabhängige Nervenzentren und Nervenfasern. Vor allem dienen diese der Versorgung der Bauchorgane. Zum Solarplexus zählen auch drei Ganglienzellansammlungen, also sympathische Geschwülste in der oberen Bauchhöhle:

  • – Ganglion mesentericum superius
  • – Ganglia coeliaca
  • – Ganglia aorticorenalia

Im Solarplexus befinden sich sympathische und parasympathische Nervenfasern. Die parasympathischen Nervenfasern kommen überwiegend von dem rechten Nervus Vagus, die sympathischen Nervenfasern gehen über das Zwerchfell.

Bei einem zu heftigen Druck auf den Nervus Vagus z. B. durch einen Schlag, werden die Bauchraumgefäße sofort erweitert, der Blutdruck rapide abfällt. In Folgedessen wird das Gehirn gefährlich unterversorgt. Starker Schwindel und Bewusstlosigkeit können eintreten. Im schlimmsten Fall kann ein heftiger Schlag auf dem Solarplexus zum Tode führen.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.