Was ist der Unterschied zwischen Dekolleté & Ausschnitt?

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Definition:

Als Dekolleté (ursprünglich aus dem Französischen décolleté (Adj) = ausgeschnitten, wohl auch hergeleitet von „le col“ – der Hals, sowie „le collet“ – der Kragen), bezeichnet man im Deutschen sowohl den „tiefen“ Halsausschnitt von sämtlicher Damenoberbekleidung, wie beispielsweise Hemden, Blusen, T-Shirts, Kleidern usw., als auch den Teilbereich der Frau, den der sogenannte Ausschnitt der Kleidung preisgibt. Ein Ausschnitt an sich hingegen wird ausschließlich im Zusammenhang mit der Kleidung verwendet. Spricht man nun von der ersichtlichen, nackten Haut der Frau, welche oftmals dank Ausschnitt bis zum Busen hin reicht, so heißt es stets Dekolleté.

Wirkung:

Durch dieses Dekolleté betonen Frauen selbsbewusst ihre erotische Ausstrahlung und unterstreichen ihre weibliche Wirkung. Am Arbeitsplatz ist ein gewagtes Dekolleté jedoch üblicherweise unerwünscht und macht dort vielmehr einen „billigen“, unangemessenen Eindruck.

Begriffsabgrenzung:

Natürlich können parallel dazu auch Männer durch das Tragen von Kleidung mit tiefem Halsausschnitt reizen, wobei man in diesem Zusammenhang nicht den Begriff Dekolleté gebraucht. Zudem wird unter der Bezeichnung ebenso kein tiefer Ausschnitt am Rücken verstanden.

Ausschnitt:

Bei einem Ausschnitt an (Ober-)bekleidungsstücken, gibt es vielerlei Variationen, bei denen die Form des Halsausschnittes jeweils differiert. So gibt es beispielsweise den Rundhalsausschnitt, den V- und Deep V-Ausschnitt, den Carmen-Ausschnitt, den Wasserfallausschnitt, sowie etliche weitere Ausschnittsformen. Jedoch, wie bereits erwähnt, kann der menschliche, dadurch offenliegende Teil des Körpers, nicht an sich so bezeichnet werden, da man nichts am oder vom Körper „ausschneidet“.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.