Was ist der Unterschied zwischen DVD RW & DVD Rom Laufwerken?

Jeder wird sicherlich diese Situation kennen, dass man gerade beim Kauf von Speichermedien sich häufig zwischen einer CD und einer DVD entscheiden muss. Deswegen sollte jeder Käufer den genauen Unterschied zwischen diesen beiden Speichermedien kennen und dementsprechend auch die richtige Auswahl treffen.

Eine CD bzw. eine DVD hat zwar das gleiche Aussehen, nichtsdestotrotz liegen große Unterschiede vor.

Welche genauen Unterschiede sind es?

Als allererstes ist natürlich der Speicher an sich zu erwähnen. Denn eine handelsübliche CD besitzt in der Regel einen Speicherplatz von ca 700 MByte. Hingegen hat jedoch eine DVD üblicherweise einen großen Speicherplatz von etwa 4,7 Gigabyte. Demnach umfasst eine DVD in etwa das Sechsfache des Speicherplatzes im Vergleich zu einer handelsüblichen CD. Als nächstes ist natürlich das Alter zwischen diesen beiden Speichermedien zu benennen. Denn die DVD ist nichts anderes als der Nachfolger von einer CD. Die DVD wurde eigens dafür entwickelt, dass jedem Nutzer die Möglichkeit gegeben wird auf einem Datenträger gleichzeitig mehrere Dateien zu speichern.

Eine CD-ROM kann jedoch nur Daten lesen, während eine DVD RAM auch DVD Medien, be- oder überschreiben kann. In diesem Falle ist zu erwähnen, dass das Gerät bei den CD Laufwerken mit einem PG-Verfahren arbeitet. Dabei erhitzt nämlich der DVD-RAM Laser kleinste Bereiche in der Medien Beschichtung, die zu einer Kristallinen Struktur wird und je nach Stärke des Lasers in eine sogenannte amorphe umgewandelt oder umgekehrt wird. Jeder sollte wissen, dass unterhalb dieser Medienbeschichtung sich eine dünne Aluminiumschicht befindet, die nämlich dazu in der Lage ist, das Laserlicht beim Lesen zu reflektieren. Für die Laufwerkelektronik wird der nötige Kontrast mittels verschiedener Reflexionsgrade innerhalb der Medienbeschichtung erzielt. Denn gerade die amorphen Bereiche sind leider nicht in der Lage das Laserlicht stärker zu reflektieren, als die kristallinen Strukturen.

Auch beim Kopierschutz sind erhebliche Unterschiede zwischen einer DVD und einer CD erkennbar. Denn bei der DVD gibt es sogenannte DVD-R Rohlinge, die schon bei der Herstellung vollgeschrieben sind und damit eine direkte 1 zu 1 Kopie von Video-DVDs oder anderer kopiergeschützte Software verhindern sollen. Bei der zweiten Variante einer DVD-R, also der Authoring Variante, fehlt der komplette Ring. Die DVD-R Brenner unterscheiden sich ebenso, wie die Rohlinge. Bei den DVD-R Rohlingen gibt es keinerlei Beschränkungen. Denn dort steht nämlich der Kopierschutz in der sogenannten Firmware ist Benners, der sich theoretisch knacken lässt.

Vorheriger ArtikelWas ist eine Trypophobie? – Erklärung
Nächster ArtikelKostenlose Homepage mit Forum erstellen – Top 3 Anbieter

Autor(in) des Artikels:

mm
Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert. Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here